Willkommen in der Niederlausitzer Heidelandschaft!

Bildershow aus dem Naturpark - Start mit Klick!

Ein wahrer Schatz an landschaftlichen Kleinoden versteckt sich ganz im Süden Brandenburgs - purpurn blühende Heide, sagenhafte Moorlandschaften oder romantische Streuobstwiesen lassen sich per Rad oder zu Fuß erkunden. Bizarre Bergbaurelikte bringen zum Staunen und eine Kahn- oder Bootsfahrt im "Kleinen Spreewald" entspannt in idyllischen Wasserlandschaften. Rund eine Stunde von Dresden und etwa 2 Stunden von Berlin bietet diese noch wenig besuchte Kulturlandschaft alljenen, die Erholung in abwechslungsreicher Landschaft schätzen genau das Richtige. Wir laden Sie ein, sich verzaubern zu lassen!

Fragen?

Verwaltung Naturparkhaus:      0 35 34 1/6150
Besucherinformationszentrum: 0 35 32 2/518066

info(at)naturpark-nlh.de

Naturpark 2.0

Besuchen Sie uns auf Facebook!
Aktuelles & Informatives finden Sie in unserem Newsletter.

Aufgepasst! Der Förderverein hat eine FÖJ-Stelle zu vergeben!

24. Niederlausitzer Apfeltag mit Apfelsortenschau

Pomologischer Schau- und Lehrgarten Döllingen

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten steht an diesem Sonntag ganz im Zeichen des schmackhaften Kernobstes. Alles rund um das Lieblingsobst der Deutschen, Wissenswertes und Informatives, Köstliches und Regionales,  Modernes und Altertümliches, Musikalisches und Unterhaltsames gilt es zu entdecken. Mit Festgottesdienst, Apfel-ausstellung, Obstsortenbestimmung, Fachberatung, Baumschnittseminar, Erntewagenkorso, Musikanten, buntem Markttreiben und vielem mehr wird es ein gebührendes Fest für die ganze Familie  sein.

Fachliches

Wer schon immer wissen wollte, welche Sorten an Äpfeln und Birnen im eigenen Garten wachsen – die zwei Pomologen Jürgen Mortag und Manfred Schlegel aus Thüringen bestimmen die noch unbekannten Sorten.  Hierzu müssen mindestens drei Stück mit Stiel mitgebracht werden. Beratung zu vielen Fragen des Obstbaus ist inklusive. Den richtigen Schnitt an Obstbäumen zeigt die Fachfrau Urte Delft allen Interessierten beim Seminar jeweils ab 11 Uhr und 14.30 Uhr.

In einer Ausstellung kann man mehr als  100 verschiedene Apfelsorten bestaunen. Wer eine alte Sorte von Äpfeln, Birnen, Kirschen und Pflaumen im eigenen Garten pflanzen möchte, kann sich anhand einer Angebotsliste diese aussuchen und am Apfeltag für die Herbstpflanzung bestellen.

Regionalmarkt, Handwerkerstraße, Schauvorführungen

Traditionell begleitet den Apfeltag ein Bauern- und Handwerker mit frischen Waren und Produkten aus regionaler, landwirtschaftlicher und biologischer Erzeugung. Etwa 70 Aussteller präsentieren ihre vielfältigen und qualitativ hochwertigen Produkte. An zahlreichen Ständen werden typische Obstprodukte wie Äpfel, Säfte, Marmeladen und Brände aber auch Wild-, Wasserbüffel- oder Fischspezialitäten von unseren Direktvermarktern angeboten. Kunsthandwerker und Kreativschaffende geben ihre aktuellen Kollektionen zum Besten. Aussteller aus den Bereichen Pflanzen & Garten werden nützliche Angebote für die heimischen Grünoasen vorstellen und stimmen  in die herbstliche Gartensaison ein. Zu den Angeboten der fachkundigen Aussteller zählen auch Beratung und Information.

Die Erntewagen des Obstbauvereins Hohenleipisch fahren 12.30 Uhr auf das Festgelände ein und werden anschließend eine Erntekrone flechten.

Kulinarisches

Herzhafte Spezialitäten, Süßes vom Bäcker oder außergewöhnliche Fruchtsäfte - es werden regionale Köstlichkeiten aller Art geboten. Wie der Apfel in der Küche verwendet werden kann – zeigen Ihnen in der Showküche Michael Ihlo von der Gaststätte „Zum Elstertal“ Zeischa und Frank Schreiber vom Restaurant „Goldener Hahn“ Finsterwalde.

Für die ganze Familie

Die Plessaer Mühlenmusikanten spielen zum Apfelfrühschoppen auf, es  gibt Unterhaltsames mit den Lobenburgern, buntes Showprogramm mit Daniela Rossini und Guggenmusik TACKTLOS ab 17.00 Uhr.

Viele Aktionen  für unsere Kleinen  laden zum Mitmachen ein und auch Eselwagen steht zur Mitfahrt bereit

Es laden ein: KERNGEHÄUSE e.V., Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Amt Plessa, Gemeinde Plessa OT Döllingen

Wann: am 10.9.2018, von 10 - 18 Uhr

Wo: im Pomologischen Schau- und Lehrgarten

Aufruf zum Kinderkartoffelprojekt für KITAS und Grundschulen - Wie wachsen Kartoffeln? Wer hat die meisten Kartoffeln im Eimer?

Der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft und der Gartenbaubetrieb  Winde  aus Schönborn wollen das mit den Kindern aus der Region herausfinden. Teilnehmen können Klassen aus Grundschulen und KITA-Gruppen.

Wie geht Ihr vor?

Ihr nehmt einen 10 Liter Eimer und bohrt einige Löcher in den Boden, damit das Gießwasser ablaufen kann. Dann befüllt ihr diesen mit Erde und steckt eine, am besten vorgekeimte Kartoffel hinein. Ihr solltet die Pflanze ausreichend gießen und pflegen. Schon nach kurzer Zeit sprießt das erste grün.

Bringt bitte euren Eimer mit der Kartoffelpflanze zum Niederlausitzer Apfeltag nach Döllingen am 30. September oder zum Herbsterlebnistag  in die Gärtnerei Winde nach Schönborn mit. Hier werden wir gemeinsam die Kartoffeln ernten. Diejenigen, an deren Kartoffelpflanze die meisten und größten Kartoffeln hängen, sind Sieger und erhalten eine Prämie.

Das Plakat zum Kinder-Kartoffelprojekt können Sie hier herunterladen und ausdrucken.

Weitere Informationen unter: Tel.: 035326/666 www.gartenbau-winde.de  oder Tel.: 035341/61512 www.naturpark-nlh.de

Hier tut sich etwas!

Naturpark auf TripAdvisor