Willkommen in der Niederlausitzer Heidelandschaft!

Bildershow aus dem Naturpark - Start mit Klick!

Ein wahrer Schatz an landschaftlichen Kleinoden versteckt sich ganz im Süden Brandenburgs - purpurn blühende Heide, sagenhafte Moorlandschaften oder romantische Streuobstwiesen lassen sich per Rad oder zu Fuß erkunden. Bizarre Bergbaurelikte bringen zum Staunen und eine Kahn- oder Bootsfahrt im "Kleinen Spreewald" entspannt in idyllischen Wasserlandschaften. Rund eine Stunde von Dresden und etwa 2 Stunden von Berlin bietet diese noch wenig besuchte Kulturlandschaft alljenen, die Erholung in abwechslungsreicher Landschaft schätzen genau das Richtige. Wir laden Sie ein, sich verzaubern zu lassen!

Fragen?

Verwaltung Naturparkhaus:      0 35 34 1/6150
Besucherinformationszentrum: 0 35 32 2/518066

info(at)naturpark-nlh.de

Naturpark 2.0

Besuchen Sie uns auf Facebook!
Aktuelles & Informatives finden Sie in unserem Newsletter.

Gartenplausch im Pomologischen Schau- und Lehrgarten Döllingen

Im Rahmen der gelockerten Einschränkungen zur Eindämmung des Coronvirus öffnet auch dieses Jahr, jeden vierten Sonntag im Monat, am 24. Mai, 28. Juni, 26. Juli und 23. August der Pomologische Schau- und Lehrgarten in Döllingen von 14 bis 17 Uhr seine Pforten.

 

Aufgrund der aktuellen Situation verzichtet der Kerngehäuse e.V. zwar auf das gewohnte Angebot von Kaffee und Kuchen, wie auch auf die übliche Führung durch den Garten. Doch auch ohne Kulinarik und Führung, und besonders mit Blick auf das abgesagte Blütenfest am 1. Mai, an dem die Pforten geschlossen bleiben mussten, empfehlen wir Interessierten einen Sonntagsspaziergang durch die frühsommerliche Obstsammlung. Zu sehen gibt es, neben einem aufgefrischten Anzuchtgarten, nun auch Pferde, die genügsam zwischen den Obstbäumen des Pomologischen Garten weiden.

 

Gehen sie auf Entdeckungsreise durch die Vielfalt der Obstsorten und helfen sie mit, ein bedrohtes Stück Kulturlandschaft zu erhalten - ein Schlaraffenland für alle Obstliebhaber und ein Refugium für alle, die  Erholung suchen.

3. Hohenleipischer Süßkirschernte am 12. und 13. Juni 2020

Nach der erfolgreichen Ernte im letzten Jahr, in Zahlen 0,7 Tonnen gepflückte Kirschen, die von der Kelterei Bauer Fruchtsaft und Werder Frucht zu einem bekömmlichen Fruchtwein verarbeitet wurden, organisieren der Obst- und Gartenbauverein Hohenleipisch und Kerngehäuse e.V. auch 2020 eine gemeinsame Sammelaktion.

 

Der Aufkauf für 0,70 EUR das Kilo findet am Freitag, den 12. und Samstag, den 13. Juni 2020 von 12 bis 15 Uhr an der traditionellen Annahmestelle am Bauernring in Hohenleipisch statt. Angenommen werden voll ausgereifte, ungespritzte Kirschen aus Hausgärten und Streuobstwiesen, die im weiteren Einzugsgebiet des Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft wachsen. 


Für die bestmögliche Weiterverarbeitung der Früchte sollte die  Ernte frisch eingeholt und noch am gleichen Tag in Hohenleipisch abgegeben werden.

 

Die inzwischen gekelterte 2019er Ernte wird in Kürze als Hohenleipischer Kirschwein in der 0,7-Liter-Apothekerflasche unter anderem per Bestellung über www.essbarer-naturpark.de/kirschwein erhältlich sein.

Gemeinsame Ernte auf der Bürgerwiese am 12. und 13. Juni 2020

Während des Kirschernte-Wochenendes wird der Kerngehäuse e.V., im Rahmen der neuerlichen Möglichkeiten für Freiluftveranstaltungen bis 20 Personen und Selbsternten, am Freitag, dem 12. Juni auf der Bürgerwiese am Aegierweg und am 13. Juni im Pomologischen Schau- und Lehrgarten von 10-18 Uhr Süßkirschen ernten. Weitere Informationen erhalten Pflück-Interessierte, die miternten wollen, auf Anfrage unter info(at)essbarer-naturpark.de .

Auch die dritte Neuauflage der Hohenleipischer Kirschernte steht im Zeichen der Wiederbelebung des Obstbaus in der traditionellen Streuobstregion Hohenleipisch-Döllingen. Diese wird von Bauer Fruchtsaft und im Rahmen der Kompetenzstelle Streuobst im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft vom  Landwirtschafts-ministerium Brandenburg und der EU gefördert.

Hier tut sich etwas!

Naturpark auf TripAdvisor