Drucken zoom

Willkommen in der Niederlausitzer Heidelandschaft!

Bildershow aus dem Naturpark - Start mit Klick!

Ein wahrer Schatz an landschaftlichen Kleinoden versteckt sich ganz im Süden Brandenburgs - purpurn blühende Heide, sagenhafte Moorlandschaften oder romantische Streuobstwiesen lassen sich per Rad oder zu Fuß erkunden. Bizarre Bergbaurelikte bringen zum Staunen und eine Kahn- oder Bootsfahrt im "Kleinen Spreewald" entspannt in idyllischen Wasserlandschaften. Rund eine Stunde von Dresden und etwa 2 Stunden von Berlin bietet diese noch wenig besuchte Kulturlandschaft alljenen, die Erholung in abwechslungsreicher Landschaft schätzen genau das Richtige. Wir laden Sie ein, sich verzaubern zu lassen!

Fragen? Naturparkhaus: T. 0 35 34 1/47 15 94, info@naturpark-nlh.de

Naturpark 2.0

Besuchen Sie uns auf Facebook!
Aktuelles & Informatives finden Sie in unserem Newsletter.

Fotowettbewerb 2018 - "Alte Gemäuer in Szene gesetzt"

Die Region des Naturparks hat nicht nur landschaftliche Vielfalt zu bieten. Es gab auch eine bewegte kulturelle Entwicklungsgeschichte. Dies spiegelt sich teilweise auch heute noch in den älteren und jüngeren Bauwerken wider. Nicht nur die Kirchen erzählen aus der Zeit vergangener Jahrhunderte. Wasser- und Windmühlen, alte Bauernhäuser und Scheunen, Fachwerkbauten, Bürgerhäuser und Villen verweisen auf die Baukunst und die jeweilige Mode vergangener Epochen. Manchmal sind es auch nur Details, die erhalten geblieben sind, wie ein Stück Mauer, eine alte Tür oder eine Wetterfahne.
Zeigen Sie uns auf Ihren Fotos, Dinge die von der Bau- und Handwerkskunst unserer Vorfahren künden.

Sie können Ihre Fotos im Format A4 bzw. digital bei der Naturparkverwaltung Niederlausitzer Heidelandschaft, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda einreichen bzw. unter E-Mail cordula.Schladitz(at)lfu.brandenburg.de zusenden.

Der Einsendeschluss ist der 30. Mai 2018. Alle eingereichten Fotos werden beim Naturparkfest in Sorno am 1.7.18 ausgestellt und prämiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Kochwerkstatt der Regionalen Speisekarte - Viele Köche verderben nicht den Brei!

Jeder kocht zwar sein eigenes Süppchen, aber im Austausch sind die Partner stark.

Die Köche der Regionalen Speisekarte treffen sich am Montag, den 19. Februar 2018, 14.00 Uhr im BlauHaus Herzberg zu einem  gemeinsamen Kochen.  

Nach den erfolgreichen Werkstätten zum Thema Apfel und Karpfen geht es diesmal um die Birne. Die Gastronomen schließen sich hierbei dem kulinarischen Jahresthema der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH für 2018 an. 

11 Gaststätten  aus dem Elbe-Elster-Land haben sich der Initiative Regionale Speisekarte angeschlossen. Das ganze Jahr über servieren sie in wechselten an die Jahreszeit angepasste Themenwochen und Aktionen regionale und saisonale Spezialitäten. Wann man welche Spezialitäten am besten genießen kann, erfährt man in dem gerade wieder neu erschienenen Kulinarischen Saisonkalender. In diesem Jahr wird im Herbst neben dem Apfel auch die Birne auf der Regionalen Speisekarte eine große Rolle spielen.

Teilnehmer der Regionalen Speisekarte:

  1. Gasthof "Zur Linde" Saathain
  2. Gasthof "Zum Elstertal" Zeischa
  3. Parkrestaurant Holzdorf Elsterwerda

An der Kochwerkstatt können auch Gaststätten die nicht Mitglied in der Initiative „Regionale Speisekarte“ sind, die es vielleicht noch werden wollen, gern teilnehmen. Auch sie sind recht herzlich eingeladen.

 

Eine Anmeldung ist erforderlich, bitte folgende Kotaktdaten nutzen:

Naturparkverwaltung Niederlausitzer Heidelandschaft, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Andrea Opitz, Tel.: 035341/61512, Fax: 035341/61514 sowie E-Mail: Andrea.opitz(at)lfu.brandenburg.de

Noch freie Plätze - Baumschnitt- und Veredlungsseminar 24. und 25.2.18 / 24.3.18

 

 

               beide Veranstaltungen siehe unten

Baumschnittseminar am 24.02.und 25.02.18

Welcher Gartenbesitzer kennt das nicht? Die eigenen Obstbäume werden immer dichter und höher, die Fruchtqualität lässt nach und Pilzerkrankungen nehmen zu. Deshalb sollte ein regelmäßiger  Obstbaumschnitt erfolgen.

Wir bieten 3 Seminare zum fachgerechten Obstbaumschnitt an. Diese setzen sich zusammen aus einem theoretischen Teil, in welchem die Grundlagen des naturgemäßen Obstbaumschnitts vermittelt werden und einem praktischen Teil, in dem es darum geht, das Erlernte an verschiedenen Obstbäumen zu veranschaulichen.

Wann: Samstag, 24.02.2018 um 09.30 Uhr und 14.00 Uhr und Sonntag, 25.02.2018 um 09.30 Uhr

Dauer: jeweils ca. drei bis vier Stunden

Wo: im Dorfgemeinschaftshaus Döllingen, Gordener Str. 2a, 04928 Plessa /OT Döllingen

 

Kosten: 15,00 € pro Person

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis spätestens 16. Februar 2018 erforderlich.

Anmeldung bitte telefonisch unter 035341/615-12 oder per Mail an andrea.opitz@lfu.brandenburg.de

 

Veredlung von Obstgehölzen am 24.03.18

Obstveredlung ist ein altes Handwerk, was jeder erlernen kann. Wer seine Lieblingsapfelsorte erhalten oder die wohlschmeckende Birnensorte vom Nachbarn selber heranziehen möchte, kann dies in einem  Seminar erlernen. 

Den Teilnehmern werden die wichtigsten Grundlagen in Theorie und Praxis näher gebracht. Vom richtigen Zeitpunkt der Reisergewinnung, verschiedenen Veredlungsmethoden bis hin zur Behandlung der Veredlungsstelle. Nach den theoretischen Grundlagen ist ausreichend Zeit, um die richtige Schnittführung zu üben. Die Teilnehmer können direkt im Kurs das eigene Bäumchen veredeln und mit nach Hause nehmen.

Wann: Samstag, 24. März 2018, 9.30 Uhr und 14.00 Uhr

Dauer: jeweils ca. drei bis vier Stunden

 

Wo: im Dorfgemeinschaftshaus Döllingen, Gordener Str. 2a, 04928 Plessa OT Döllingen

 

Kosten: 15,00 € + 5,00 € Materialkosten pro Person

 

Ein Edelreis Ihrer Lieblingssorte (am besten im Januar schneiden, auf jeden Fall noch nicht ausgetrieben) und ein scharfes Messer können mitgebracht werden. Reiser und Unterlagen werden gestellt (im Materialpreis enthalten).

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis spätestens 12. März erforderlich.

Anmeldung bitte telefonisch unter 035341/615-12 oder per Mail an andrea.opitz@lfu.brandenburg.de

Naturpark auf TripAdvisor