Drucken zoom

Rechtlicher Hinweis: Diese Seiten stellen einen Informationsservice des Fördervereins Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft e. V. (Förderverein) dar. Der Förderverein tritt nicht als Reiseveranstalter auf, alle aufgeführten Angebote sind beim genannten Veranstalter zu buchen.

"Hier darf gemeckert werden" - Ziegenwanderung

Machen Sie doch mal was ganz anderes! Ziegen sind umgänglich, intelligent und leicht zu erziehen und deshalb die idealen Begleiter des Menschen auf Wanderungen. Die Tiere werden gemeinsam gestriegelt, gesattelt und bepackt und dann zieht die Karawane los in die freie Natur. Ihr Gepäck wird von den Ziegen getragen und auf Wunsch gibt es auch einen kleinen Pausenimbiss.

Buchung: individuell auf Anfrage

Preis: von 4 bis 10 Personen / 20,00 EUR je Stunde

Kontakt/Veranstalter: Jörg Gleitsmann
Fischergasse 30
04924 Bad Liebenwerda
Mobil: 0152 029 675 60
j-gleitsmann68(at)web.de

"Eselwege"- Eselwanderung für die ganze Familie

Wandern Sie mit Eseln und lassen Sie sich von Ihrer Gelassenheit und Gutmütigkeit anstecken. Esel genießen es, mit kleinen und großen Menschen unterwegs zu sein. Sie tragen Ihr Gepäck, aber auch Kinder bis zu 10 Jahren. Die Wanderungen beginnen in der Regel immer von Staupitz.

Buchung: individuell auf Anfrage

Preis: 20,00 EUR je Stunde

Kontakt/Buchung: Ralf Gleitsmann, Trift 12, 03238 Gorden-Staupitz / OT Staupitz, Tel.: 0174 921 1709,  r-gleitsmann(at)t-online.de

Pferdegeflüster - die leisen Töne der Natur

Ein Tag inmitten von Pferden kann zu einem echten Erlebnis werden. Vor dem Spaziergang mit dem Vierbeiner steht ein wenig Pferdepflege auf dem Programm und dann geht es gemeinsam in das Naturschutzgebiet "Alte Röder". Zur Stärkung gibt es regionale Gerichte im Gasthof "Zum Eichhörnchen". Ein Abendspaziergang zur Würdenhainer Burgruine mit anschließendem Lagerfeuer lassen den Tag ausklingen.

Leistungen: 1 Mittagessen, 1 Wanderung mit dem Pferd, Führung auf dem Hof und den Koppeln mit kleinem Imbiss aus der Natur

Kosten: pro Person: 65,-€, Übernachtung in der Ferienwohnung des Reiterhofs zubuchbar

Buchung:siehe Kontakt/ Veranstalter

Kontakt/ Veranstalter: Reiterhof Würdenhain, Fr. Gorisch, Dorfstr. 9, 04932 Röderland OT Würdenhain, Tel.: 0 35 33/161 380, Mobil: 0171 790 398 1 kerstingorisch(at)aol.com

Besuch und Führung Kräutergarten Oppelhain

Vor 20 Jahren wurde der Kräutergarten mit 60 einheimischen Wild- und Heilpflanzen angelegt. Mittlerweile zählt der malerische Kräutergarten auf 4000 Quadratmeter zirka 340 Wild-, Heil- und Gewürzkräuter, die auch weit von weit hinter den Landesgrenzen herstammen und dem Klima standhalten. Bekannte Pflanzen wie die Echte Aloe und auch Raritäten wie Papyrus und Titanwurz gedeihen hier. Eine Führung lässt Sie den Kräutergarten mit vielen Geschichten erkunden.

Nebenan kann in einer Mühlenführung der Paltrockwindmühle die Funktionsweise dieser Mühle erfahren werden. Auf dem Mühlengelände gibt es ein Modell eines Pechofens zu besichtigen und der "Max- und Moritz-Pfad" führt Sie an dem "Barfußpfad" vorbei zum Kräutergarten. Dieser Garten lädt Sie ein, mit allen Sinnen etwas über Würz-, Heil- und Färberpflanzen zu erfahren.

Leistungen: Mühlenführung, Kräutergartenführung und freie Besichtigung

Termine: ganzjährig, Termin frei wählbar

Voranmeldung: Voranmeldung ist nur für Gruppen notwendig

Teilnehmerzahl: Kräutergarten max. 30 Personen und Mühlenführung max. 15 Personen pro geführte Gruppe

Öffnungszeiten: Kräutergarten: Apr – Okt 7.30 -13.30 Uhr und jeden letzten Sa und So im Monat ab 13.00 Uhr, zusätzlich auf Bestellung Mühlenführung

Buchung: Gemeinde Rückersdorf / OT Oppelhain, Hauptstr. 27, 03238 Oppelhain, Tel.: 035325 570 oder Mobil 0172 4839822, amt(at)elsterland.de, www.elsterland.de

Preis: Erwachsene 2,50 EUR, Gruppen ab 10 Personen 2,10 EUR

„Rostige Wände“- Erlebnis Geschichte

Die verborgenen Spuren der Mönche

Sie glauben Mönche lebten nur in Kirchen und Klöstern - dann entdecken sie
mit dem Ranger die verborgenen Spuren der Zisterzienser im Naturpark.

Als im 12. Jahrhundert die ersten Mönche hier in der Region ansiedelten, begann die große Zeit der Landschaftsveränderung. Wälder wurden gerodet, Wiesen entwässert, Äcker und Teiche angelegt. Im Umkreis von 50 km wurden Vorwerke und Kirchen gebaut, Siedlungen und Wege geschaffen, alles um die Versorgung des Klosters sicherzustellen.

Von weitem deutlich sichtbar sind die Klosterkirche und das Schloss, in ihrem Schatten nehmen wir Sie mit auf eine Entdeckungsreise. Der Ranger führt sie zu Mauerrautenfarn an der Schlossmauer, zu Strandvanille am alten Wagenweg entlang von urtümlichen Buchenwäldern und zu dem ältesten nachgewiesenen Brutplatz eines Weißstorches im Land Brandenburg. Dieser thront hoch oben auf einer Kirche aus Raseneisenstein direkt neben der ältesten Linde der Region.

In einer Gaststätte der „Regionalen Speisekarte“ wird eine Mittagsrast eingelegt und wer möchte kann hier von den Fischen kosten, welche aus den Teichen von nebenan stammen.

Leistungen: geführte Erlebniswanderungen mit einem
Ranger (mehrere kleine Abstecher), Mittagessen in einer Gaststätte der
„Regionalen Speisekarte“ (Kosten werden durch Teilnehmer selbst getragen.), Besuch der Klosterkirche oder Fischerei, Shuttleservice von Naturparkhaus bzw. Bahnhof

Buchung: ganzjährig, täglich mit Voranmeldung (Empfehlung: Juni oder Oktober)

Dauer: 6 Stunden

Teilnehmerzahl: 8 bis 15 Personen

Preis: bis 7 Personen 150,-€ pro Tour, 8-15 Personen 300,-€ pro Tour

Kontakt/Veranstalter: Naturwacht Brandenburg im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Ina Tschiesche, Tel. 035341-10192, heidelandschaft(at)naturwacht.de, www.naturwacht.de oder www.naturpark-nlh.de

„Geheimnisvoller Loben“ - Erlebnis Moor

Der Loben

Sie möchten die Moorgeister erleben und sich den fleischfressenden Pflanzen stellen - dann lassen Sie sich von einem Ranger in den Loben entführen.

So gespenstisch, wie in der Märchen- und Sagenwelt, geht es nicht zu im Loben, auch wenn uns die verschiedensten Moorgeister immer wieder am Weg begegnen. Imposant ist der Loben, ein Niedermoor bei Hohenleipisch, allemal.

Wasser ist das Lebenselixier eines Moores, auch dem Loben wurde das Wasser „abgegraben“. In den letzten Jahren sind verschiedene Maßnahmen durchgeführt worden, damit der Moorkörper ständig mit Wasser versorgt wird und wieder „zu wachsen“ anfangen kann. Erste Veränderungen lassen sich schon erkennen. Die typischen Pflanzen eines Niedermoores, wie Wollgras, Sonnentau, Sumpfporst und Glockenheide breiten sich aus. Auch der Moorfrosch, der Kranich und der Seeadler sind zurückgekehrt.

Umlaufen Sie mit dem Ranger den Moorkomplex und machen Sie ein paar Abstecher zu interessanten Punkten im Moor. In einer Gaststätte der „Regionalen Speisekarte“ wird eine Mittagsrast eingelegt und der Besuch eines Töpfers runden den Tag ab.

Leistungen: geführte Erlebniswanderung mit einem Ranger (ca. 5 - 8 km), Mittagessen in einer Gaststätte der „Regionalen Speisekarte“ (Kosten werden durch Teilnehmer selbst getragen.), Besuch einer Töpferei, Shuttleservice von Naturparkhaus bzw. Bahnhof

Buchung: ganzjährig, täglich mit Voranmeldung (Empfehlung: 15. April-15. Juni)

Dauer: 6 Stunden

Teilnehmerzahl: 7 bis 15 Personen

Preis: bis 7 Personen 150,-€ pro Tour, 8-15 Personen 300,-€ pro Tour

Kontakt/Veranstalter: Naturwacht Brandenburg im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Ina Tschiesche, Tel. 035341-10192,  heidelandschaft(at)naturwacht.de, www.naturwacht.de oder www.naturpark-nlh.de

„Zweistromland“ - Erlebnis Fluss

Kleine Elster

Sie denken alle Flüsse in Deutschland sehen gleich aus – dann erleben Sie mit
uns Flussschleifen, Furthe und Fischtreppen.

Der Naturpark wird von zwei Flussläufen geprägt, der Schwarzen Elster und der Kleinen Elster. Namentlich fast gleich können sie unterschiedlicher nicht sein. Während die Schwarzer Elster in ein enges Korsett aus Dämmen und technischen Anlagen gezwängt wird, darf sich ihre „kleine Schwester“ an vielen Stellen wieder naturnah durch ihr Tal schlängeln. In einem landesweit einmaligen Projekt zur Wiederherstellung von Flussschleifen an der Kleinen Elster wurde ein völlig verschüttetes und dann landwirtschaftlich genutztes Flussbett „rückgebaut“ und so mäandriert die Kleine Elster wieder in ihrem alten Flusslauf.

Durchstreifen Sie mit dem Ranger die Heimat von Bibern und Eisvögeln, entdecken dabei die Spuren von Fischottern und genießen den Anblick jagender Fisch- und kreisender Seeadler über ihren Köpfen. Eingezwängt
zwischen den Flüssen liegt das Teichgut „Mittelhausen“. Beliebtes Ausflugziel der Kurstadt Bad Liebenwerda, gern genutztes Angelgewässer und seit Generationen Fischereiwirtschaft.

Leistungen: geführte Erlebniswanderungen mit einem Ranger (mehrere kleine Abstecher), Mittagessen in einer Gaststätte der „Regionalen Speisekarte“ (Kosten werden durch Teilnehmer selbst getragen), Besuch der Fischereiwirtschaft, Shuttleservice von Naturparkhaus bzw. Bahnhof

Buchung: ganzjährig, täglich mit Voranmeldung (Empfehlung: 15. Juni - 15. August)

Dauer: 6 Stunden

Teilnehmerzahl: 7 bis 15 Personen

Preis: bis 7 Personen 150,-€ pro Tour, 8-15 Personen 300,-€ pro Tour

Kontakt/Veranstalter: Naturwacht Brandenburg im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Ina Tschiesche, Tel. 035341-10192,  heidelandschaft(at)naturwacht.de, www.naturwacht.de oder www.naturpark-nlh.de

Apfelbäume - Blütenträume

Foto: J. Barig

Die Tour führt Sie ins Schlaraffenland für Obstliebhaber. Kommen Sie mit uns auf lehr- und erlebnisreichen Pfaden, bestaunen Sie im Pomologischen Schau- und
Lehrgarten Döllingen 400 verschiedene Obstgehölze. Erleben Sie im Frühjahr einen einzigartigen Blühkalender oder naschen Sie im Jahresverlauf außergewöhnliche Früchte. Kutsche und Ross stehen zu Diensten und laden zur Kremserfahrt ein. Kaffee und Kuchen runden den Ausflug ab.

Leistungen:
Begrüßungsgetränk, Führung durch den Pomologischen Garten, Kaffee und Kuchen, Kremserfahrt

Termine: 20. April bis 1. Oktober, Voranmeldung ist immer notwendig

Dauer: Führung im Pomologischen Garten, Kaffee und Kuchen und Kremserfahrt je 90 Minuten

Teilnehmerzahl: mindestens 15 bis maximal 40 Personen

Buchung:
KERNGEHÄUSE e.V., Frau Opitz, Bahnhofstr. 18, 04910 Elsterwerda
Tel.: 035341 615-12
Fax: 035341 615-14
E-Mail: Kerngehaeuse_ev@web.de
www.pomologischer-garten.de

Preise:
Führung mit Begrüßungsgetränk und anschließendem
Kaffee und Kuchen 6,50 EUR pro Person, Kremserfahrt
9,00 EUR pro Person

Erlebnis-Kremsertour "Im Reich der Blütenkönigin"

Der Ort Hohenleipisch, gelegen an der südlichen Grenze Brandenburgs, war in der Vergangenheit eine Hochburg des Obstanbaus. Heute befinden sich hier, zwischen den Orten Hohenleipisch und Döllingen, die größten zusammenhängenden Streuobstwiesenbestände Brandenburgs. Es gibt kaum einen idyllischeren Ausblick, als den von einem Schleier aus weißen bis zart rosafarbenen Blüten umgebenen Ort im Frühjahr zur Baumblüte.

Wir lassen Sie eintauchen in dieses Blütenmeer, den Duft des Frühlings genießen und in aller Ruhe das 1000fache Summen der unzähligen fleißigen Bienen belauschen bei einem gemütlichen Picknick in der Natur.

Leistungen: eine Kremsertour (2 bis 2,5 Stunden) und ein Picknick in der Heimatstube

Buchung: auf Anfrage ab 8 Personen von April bis Mai

Preis: Kremsertour incl. Picknick: 15,- €; Kinder bis 7 Jahre fahren frei, ab 7 bis 12 Jahre zum halben Preis 

Kontakt/Veranstalter: "Die Lobenburger" e.V., Petra Wetzel, Bahnhofstr. 15, 04934 Hohenleipisch, Tel.: 03 533 / 782 3, petra.wetzel(at)lobenburger.de, www.lobenburger.de

Erlebnis-Kremsertour "Sagenhafter Loben"

Die Lobenburger auf Kremsertour im NSG Loben

Sagenhaft, mystisch mitunter gespenstisch und bedrohlich - so empfinden wir oft unsere Moorgebiete. Grausige Schicksale, gefundene Moorleichen und untergegangene Dörfer und Burgen. Schreckliches erzählt man sich oftmals von solchen Orten. Doch Moore sind auch herrliche Naturschönheiten mit seltenen Pflanzen- und Tierarten und wichtiger Wasserspeicher.

Wir zeigen Ihnen in einer geführten Kremsertour die Schönheit unseres Moores mit seinen herrlichen Seerosen-Teichen.

Sie erfahren die Herkunft des Namens, Entstehung und Bedeutung dieses Naturschutzgebietes und hören auch von den Sagen, die sich um diesen Ort ranken. Ein Picknick in der Heimatstube rundet den Besuch ab.

Leistungen: eine Kremsertour (2,5h Stunden), ein Picknick in der Heimatstube

Buchung: auf Anfrage ab 8 Personen von Juni bis Juli

Kosten: Kremsertour incl. Picknick: 17,- €, Kinder bis 7 Jahre fahren frei, ab 7 bis 12 Jahre zum halben Preis

Kontakt/Veranstalter: "Die Lobenburger" e.V., Frau Petra Wetzel, Bahnhofstr. 15, 04934 Hohenleipisch, Tel.: 03 533 / 782 3, petra.wetzel(at)lobenburger.de, www.lobenburger.de

Wilde Waldkräuterküche

Sie suchen die Ruhe des Waldes und ahnen, dass Wildpflanzen kein nutzloses Unkraut sind ? Eine Expertin für Wildpflanzen bringt Ihnen gern die Schönheit unserer Natur und ihren besonderen Wert für unser Wohlbefinden nahe. Am Ende des Tages können Sie einige Wildkräuter sicher selbst bestimmen und kennen deren nützliche Verwendungsmöglichkeiten in Küche und Hausapotheke.
Ein Angebot zum aktiven Erholen und Genießen.

weitere Informationen zum Programm

 

Leistungen: Einführung in die Kräuter- und Wildgemüsekunde, Regeln zum sicheren Erkennen von Wildkräutern, Verarbeitung der gesammelten Wildkräuter, Kaffee und frischer Wildfrüchtekuchen, Eigene Mixtur und Skript zum Mitnehmen u.v.m.

Termin: 22. Juni 2016, 10:00 - ca.16:00
weitere Termine bitte unter kontakt@waelder-fuer-menschen.de anfragen

Buchung: Touristinfo. Finsterwalde; Markt 1; Tel.: 03531 - 717 830 info(at)finsterwaldetouristinfo.de                                                                                            oder                     

Touristinfo. Dob.-Kirchhain; Schloß Doberlug; Tel.: 035322/688 850
touristinfo(at)doberlugkirchhain.de

Kosten: 65,- € p. Person; Kinder bis 12 Jahre frei

Kontakt: Wälder-für-Menschen; Friedrich-Engels-Str. 18; 03253 Dob.- Kirchhain; kontakt@waelder-fuer-menschen.de

Wald kann kneippen

Ihre Gesundheit stärken, Beschwerden lindern und heilen, dabei Hilft nur einfaches, klares Wasser. Unsere Kneippberaterin hat eine interessante Wald-Begegnung mit Sebastian Kneipp für Sie arrangiert. Wir bieten ein besonderes Gesundheits- und Naturerlebnis, eine schöne Verbindung von Erholung und persönlicher Fortbildung.

weitere Informationen zum Programm

Leistungen: Infromationen und praktische Übungen zu Kneipppanwendungen, Mittagspause mit gesundem Lunchpaket, Heilpflanzen des Waldes finden und nutzen lernen

Termin: 20. Juli und 13. August 2016
            10:00 - ca.15:00

Buchung: Touristinfo Finsterwalde; Markt 1; Tel.: 03531 - 717 830 info(at)finsterwaldetouristinfo.de                                                                                            oder                     

Touristinfo Dob.-Kirchhain; Schloss Doberlug; Tel.: 035322/688 850
touristinfo(at)doberlugkirchhain.de

Kosten: 59,- € p. Person; Kinder bis 12 Jahre frei

Kontakt: Wälder-für-Menschen; Friedrich-Engels-Str. 18; 03253 Dob.- Kirchhain; kontakt@waelder-fuer-menschen.de

Ich kann dich besser sehen

Werden Ihre Arme immer „kürzer“ oder möchten Sie ohne Brille besser sehen? „Wälder für Menschen“ bieten in einem wunderbaren Waldumfeld Sehtraining mit viel Spaß, individuellem Austausch und Anregungen zum eigenverantwortlichen Handeln.
Ein Angebot zur Verbesserung Ihrer Augengesundheit und zum
Entspannen

weitere Informationen zum Programm

Leistungen: Arbeiten mit der Brock-Schnur, Mittagsmenü [inkl. grünen Smoothies, Wildgericht, Getränken], Entspannungs- und Sehübungen im Wald, Vermitteln von gesunden Sehgewohnheiten für Ihren Alltag

Termin: 7. September 2016, 10:00 - ca. 15:00
weitere Termine bitte unter kontakt@waelder-fuer-menschen.de anfragen

Buchung: Touristinfo Finsterwalde; Markt 1; Tel.: 03531 - 717 830 info(at)finsterwaldetouristinfo.de                                                                                            oder                     

Touristinfo Dob.-Kirchhain; Schloß Doberlug; Tel.: 035322/688 850
touristinfo(at)doberlugkirchhain.de

Kosten: 69,- € p. Person; Kinder bis 12 Jahre frei

Kontakt: Wälder-für-Menschen; Friedrich-Engels-Str. 18; 03253 Dob.- Kirchhain; kontakt@waelder-fuer-menschen.de

Erlebnis-Kremsertour "Kaffeeklatsch mit Pferden"

Kremsertour in blühender Heide im NSG Prösa

In einer geführten Kremsertour nehmen wir Sie mit in unsere blühende Heide. Sie entstand auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes und hat damit eine sehr interessante Geschichte. Vor der militärischen Nutzung gab es hier reiche Waldbestände mit zahlreichen Auerhuhnvorkommen, so dass sogar August der Starke im königlichen Staatsforst "Prösa", dem heutigen Naturschutzgebiet lohnende Jagden veranstaltete.

Heute können Sie statt des Auerhuhns lohnende Bildmotive mit der Kamera jagen, wenn etwa bei einem gemütlichen Picknick im violetten Blütenmeer der Heide plötzlich einen Steinwurf entfernt eine Schafherde friedlich vorbei zieht.

Wir laden Sie ein, dabei zu sein, denn bei einem richtig guten Kaffee lässt es sich wunderbar plauschen.

Leistungen: eine Kremsertour (3 bis 3,5 Stunden), ein Picknick mit Heideschmaus-Menü

Buchung: auf Anfrage ab 8 Personen von August bis September

Kosten: Kremsertour incl. Picknick:  20,- EUR

Kontakt/Veranstalter: "Die Lobenburger" e.V, Frau Petra Wetzel, Bahnhofstr. 15, 04934 Hohenleipisch, Tel.: 03 533 / 782 3, petra.wetzel(at)lobenburger.de, www.lobenburger.de

„Schnucken gucken“ - Erlebnis Heide

Schäfer mit Schnucken in der Heide

Sie lieben Naturgenuss abseits der übervölkerten Touristenpfade - dann laden wir Sie ein zum „Schnucken gucken“, einer individuellen Heideerlebnistour.

Der Spätsommer ist eine ideale Zeit für einen Besuch der Heideflächen im Naturschutzgebiet „Forsthaus Prösa“. Ein Meer von tausend lila Heide-Blüten breitet sich über die Offenflächen aus. Aus der Ferne ist das Blöken der Heidschnucken zu hören und in der Luft liegt ein Hauch von Waldpilzen.

Lassen Sie sich von dem Ranger für einen Tag in eine andere Welt entführen. Was wäre die Heide ohne die Heidschnucken? Ohne sie wäre ein Ausflug in die blühende Heide kein solches Erlebnis. Die Schnucken leisten einen großen Beitrag für die Regionalwirtschaft. Ohne ihren Hunger nach den grünen Trieben der Heide, würde diese überaltern und sehr schnell wäre Wald an der Stelle von Offenland. Für die Bienen gäbe es keine Heideblüte und damit keinen Heidehonig und weitere Produkte, wie Heidebier und Heidebrot, sind undenkbar. Natürlich darf bei so einer Exkursion ein Besuch des Schäfers beim Hüten seiner Heidschnuckenherde nicht fehlen.

Leistungen: geführte Erlebniswanderung mit einem Ranger (ca. 3 - 5km), Mittagessen in einer Gaststätte der „Regionalen Speisekarte“ (Kosten werden durch Teilnehmer selbst getragen.), Besuch des Heideschäfers mit seiner Herde, Shuttleservice von Naturparkhaus bzw. Bahnhof

Buchung: 01. August - 31. September, täglich mit Voranmeldung

Dauer: 6 Stunden

Teilnehmerzahl: 7 bis 15 Personen

Preis: bis 7 Personen 150,-€ pro Tour, 8-15 Personen 300,-€ pro Tour

Kontakt/Veranstalter: Naturwacht Brandenburg im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda, Ina Tschiesche, Tel. 035341-10192, heidelandschaft(at)naturwacht.de, www.naturwacht.de oder www.naturpark-nlh.de

Erlebnis-Kremsertour "Mit Heidefee und Pferdewagen"

Wir zeigen Ihnen in einer geführten Kremsertour die Schönheit der blühenden Heide von August bis September im Naturschutzgebiet Forsthaus Prösa. Kaffee und Kuchen in der Heide oder Heimatstube (wetterabhängig) und ein Besuch der Heidefee mit Verkostung von regionalen Produkten aus der Niederlausitzer Heidemanufaktur runden Ihren Ausflug ab.

Leistungen:
Geführte Kremsertour (2 bis 2,5 Stunden) durch die blühende Heide mit Kaffee und Kuchen in der Heide oder Heimatstube (wetterabhängig)
Besuch der Heidefee mit Verkostung von regionalen Produkten aus der Niederlausitzer Heidemanufaktur (1 Stunde)

Preis pro Person: Kremsertour inkl. Picknick: 24,- EUR

Buchung: ab 8 Personen im August/September

Kontakt/Veranstalter: "Die Lobenburger" e.V., Frau Petra Wetzel, Bahnhofstr. 15, 04934 Hohenleipisch, Tel.: 03 533 / 782 3, petra.wetzel(at)lobenburger.de, www.lobenburger.de

Erlebnis-Kremsertour "Goldener Herbst"

Grüngelb, leuchtend orange bis tiefrot- das sind die Farben der Wälder im Herbst. Kein Maler kann sie schöner mischen als unsere Natur. Blaubeeren- und Preiselbeerdecken breiten sich in den Kiefernwäldern aus und ein reiches Pilzvorkommen lockt zahlreiche Sammler aus Nah und Fern.

Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz der NVA blieb eines der größten unzerschnittenen Traubeneichenwälder Deutschlands - die Prösa - erhalten. Die Bäume sind 150 bis 300 Jahre alt und ihre Samen werden heute in alle Welt verschickt.

Begleiten Sie uns auf diese farbenprächtige Tour mit einem zünftigen Picknick und einem wärmenden Schluck! Am Ende der Tour laden wir Sie ein zu einem Jägerschmaus, bereitet aus Köstlichkeiten, die der Wald uns bietet. 

Leistungen: eine geführte Kremsertour (1,5 bis 2 Stunden) durch den Herbstwald rund um Hohenleipisch mit Picknick in der Heimatstube (insg. 3- 3,5h)

Buchung: auf Anfrage ab 8 Personen im September/Oktober

Kosten: Kremsertour incl. Picknick: 17,- €, Kinder bis 7 Jahre fahren frei, ab 7 bis 12 Jahre zum halben Preis

Kontakt/Veranstalter: "Die Lobenburger" e.V., Frau Petra Wetzel, Bahnhofstr. 15, 04934 Hohenleipisch, Tel.: 03 533 / 782 3, petra.wetzel(at)lobenburger.de, www.lobenburger.de