Drucken zoom
< Schwedische Auerhähne in die Heidelandschaft
25.04.2019 12:59 Alter: 84 days

"Froh bist duerst, wenn der Hahn abfliegt"


Naturparkchef Lars Thielemann (l.) und Projektleiter Dr. Alexander Zimmermann im Basislager in Lappland bei einem früheren Auerhuhnfang. FOTO: LR / Frank Claus

Bad Liebenwerda/Sorno. Erneut fünf Auerhähne und eine Henne in Mittelschweden für den Naturpark gefangen. Im Mai geht’s auf Damenfang und Ende September sollen die Hähne noch mal ins Netz gelockt werden. Von Frank Claus

Auerhähne in freier Wildbahn zu überlisten, selbst erfahrene Auerhuhn-Fangspezialisten sagen, dass das nicht einfach ist. Und trotzdem ist es der Fangcrew des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft vor Ostern erneut gelungen, fünf Hähne und eine Henne in Mittelschweden zu fangen und sie wohlbehalten in ihr neues Zuhause im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft zu bringen. Am Osterwochenende sind die Tiere im Bereich Grünhaus (bei Sorno) und Weißhaus (bei Doberlug) im Morgengrauen ausgesetzt worden.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 25.4.19

https://www.lr-online.de/lausitz/elsterwerda/neue-auerhaehne-aus-schweden-fuer-niederlausitzer-naturpark_aid-38281729