<figure align="left" itemtype="http://schema.org/ImageObject" class="articleImage gradient clearfix zoom"></figure><figcaption itemprop="description" class="articleImageCaption"></figcaption> </figcaption><//figcaption></figure><//figure>

Da haben neben Uwe Albrecht von der Naturwacht des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft Tourismusexpertin Claudia Donat vom Naturpark Niederlausitzer Landrücken, Naturparkführerin Birgit Raabe vom Naturpark Dübener Heide und Vogelkundlerin Edda Zietlow aus Bad Düben gut lachen: Endlich eine Pause und dabei gleich wieder einen gefiederten Naturparkbewohner registriert.

Die drei Frauen haben zu Wochenbeginn gemeinsam mit Uwe Albrecht einen Testlauf durch das Naturschutzgebiet Forsthaus Prösa unternommen, um für eine geplante Touristentour Schwachstellen aufzudecken, Eckpunkte zu markieren und Besonderheiten herauszuarbeiten.

Nach dem Start um 6.30 Uhr in Friedersdorf sind die vier Naturfreunde mit ihren Ferngläsern durch das Naturschutzgebiet Forsthaus Prösa gelaufen, um gegen 11.15 Uhr in Kraupa auf dem Waldparkplatz einzutreffen. Insgesamt 44 verschiedene Vogelarten konnten dabei beobachtet und registriert werden. Etwa doppelt so viele Vogelarten sind hier bekannterweise zu Hause. Der Testlauf der Naturparkmitarbeiter und Helfer als "Versuchskaninchen" ist Teil der Vorbereitungsphase eines touristischen Angebotes, das Touristen auf Naturreisen die Vogelwelt der hiesigen Naturparks näher bringen soll. Die drei Testpersonen suchen gemeinsam mit ihrem Touristenführer nach Schwachstellen, Ecken und Kanten, um sie rechtzeitig ausmerzen zu können.

Perspektivisch sollen, so ist von Naturparkmitarbeiterin Cordula Schladitz zu erfahren, ab 2014 über den Reiseanbieter Birdingtours auf internationaler Ebene Drei- und Viertagestouren durch den Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, den Naturpark Niederlausitzer Landrücken und durch den Spreewald angeboten werden. Der Reiseveranstalter hat sich auf Naturreisen, insbesondere Vogelbeobachtungen, spezialisiert. Das Konzept, das bereits weitestgehend ausgearbeitet sei, so Cordula Schladitz, soll für das nächste Jahr in den Katalog des Reiseveranstalters aufgenommen werden. Dazu müssen noch die Verträge für die einzelnen Stationen vereinbart werden, um die Übernachtungen, die Versorgung und die Führungen durch die Naturwachten sicherzustellen.

Im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft haben Claudia Donat, Birgit Raabe und Edda Zietlow gemeinsam mit Uwe Albrecht nach dem Naturschutzgebiet Forsthaus Prösa das Moorgebiet im Loben besucht. Danach ging es zum Naturschutzgebiet Grünhaus in die Seeteichsenke, die für Wasservögel prädestiniert ist.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau von Veit Rösler vom 15.5.13

http://www.lr-online.de/regionen/elsterwerda/Testlauf-fuer-kuenftige-Touristen;art1059,4210728