<figure align="left" itemtype="http://schema.org/ImageObject" class="articleImage gradient clearfix zoom"></figure><figcaption itemprop="description" class="articleImageCaption"></figcaption> </figcaption><//figcaption></figure><//figure>

Der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft empfiehlt für die Radelzeit in jedem Monat eine ausgewählte Route. Für den Juni ist es die Storchentour. Dieser Streckenverlauf wird vorgeschlagen: Grünewalder Lauch (Standhaus am Goldenen Born ? Grünewalde) ? Radweg Kohlebahntrasse ? Hohenleipischer Wiesen ? Gorden ? Naturschutzgebiet "Suden" ? Staupitz ? Naherholungsgebiet Grünewalder Lauch (Gordener Strand) ? Radweg Kohlebahntrasse ? Grünewalde ? Grünewalder Lauch.

Und darauf sollten Sie achten: Sechs verschiedene Informationstafeln entlang der Storchentour berühren Themen wie zum Beispiel Gefährdungen oder die Reisezeit der Weißstörche.

Und nicht nur die Storchenhorste in Gorden, Staupitz und Grünewalde geben einen Einblick in den Lebensraum von Meister Adebar. Die Strecke führt ebenso an den Hohenleipischer Wiesen vorbei, die dank ihrer extensiven Nutzung immer noch ein Nahrungsrevier für den Storch darstellen. Auch wenn sich der Bestand an Weißstörchen in Deutschland in den letzten Jahren etwas erholt hat, braucht der schwarz-weiße Charaktervogel dennoch nach wie vor unseren Schutz.

Deshalb eine Bitte: Bei Kontrollen ist aufgefallen, dass besonders an Weg- und Feldrändern immer wieder Strippen oder Bindegarn zu finden sind. Da viele Störche und andere Vögel das gerne zum Nestbau verwenden, kommt es dadurch oft zu qualvollen Verletzungen bei Jung- und Alttieren, oft sogar mit Todesfolge.

Deshalb wiederholt Petra Wießner die Bitte, solche Bindfäden einzusammeln und gar nicht erst liegen zu lassen.

Zum Thema:
Koordinaten zum Herunterladen: www.gpsies.com/map.do?fileId=wkybhyzrhztlwrnh www.gpsies.com/map.do?fileId=nkkbfkdutwqamttr Streckenlänge: etwa 22 Kilometer Natur am Wegesrand: Hohenleipischer Wiesen, Naturschutzgebiet "Der Loben", Naturschutzgebiet "Suden", Altbergbaugebiet bei Grünewalde, Storchenhorste in Gorden, Staupitz und Grünewalde Sehenswürdigkeiten:Mühlenhofmuseum Grünewalde,Rinderhof GrünewaldeKirche StaupitzWeidendom StaupitzAtelier Harald Schneider in StaupitzMittelalterliches Steinkreuz in GordenDenkmal Mutter mit Kind in Gorden Gaststätten: Strandhaus am Goldenen Born (Grünewalde), Triftschänke (Gorden), "Zum Braukrug" (Staupitz), Strandgaststätte Lollipop (Grünewalder Lauch - Gordener Strand) Balzers Oase (Grünewalde).Die Tour ist mit weiterführenden Informationen im Internet beschrieben.www.naturpark-nlh.de

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 20.6.13

http://www.lr-online.de/regionen/herzberg/Unterwegs-auf-der-Storchentour;art1056,4245838