Doch noch sei es nicht zu spät, sich zu melden, versichert Sandra Spletzer.

Wie interessant und inspirierend die Arbeit im FÖJ hier sein könne, habe unter anderen die Absolventin des Jahres 2012/2013 Jasmin Gerlach aus Mühlberg bewiesen. "Ich habe mich schon immer für die Natur und Tiere in meiner Umgebung interessiert", so die 21-jährige Mühlbergerin, "aber erst das FÖJ im Naturpark hat mir gezeigt, wie ich diese Begeisterung beruflich umsetzen kann. Es gab sehr viele Möglichkeiten, mich einzubringen. Nun studiere ich seit Herbst 2013 Landschaftsplanung und Naturschutz in Nürtingen in Baden-Württemberg. Die Zeit im Naturparkhaus war sehr abwechslungsreich und man wurde wirklich gefordert."

Seit September 2013 absolvierte Julian Borchhardt aus Uebigau ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Naturparkhaus. "Julian arbeitete sehr gern im Bereich Umweltbildung bei Veranstaltungen für Schul- und Ferienkinder mit und hat sich nach Ende seines freiwilligen Jahres auch zu einem Studium der Pädagogik entschieden", freut sich Sandra Spletzer. Julians Stelle würde sie gern neu besetzen. "Spaß an der Arbeit mit Menschen sind Voraussetzung. Die Aufgaben sind sehr breit gestreut. "Wir sind immer bemüht, Tätigkeiten zu finden, die den Fähigkeiten, Talenten und Zukunftsplänen der Teilnehmer gerecht werden", erklärt die Leiterin des Naturparkhauses. Eigene kreative Projekte können umgesetzt werden. Interessenten zwischen 16 und 26 Jahren sollten sich umgehend melden.

Kontakt: Tel. 035341 471594, info(at)naturpark-nlh.de.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 8.9.14 von Frau Böttcher

http://www.lr-online.de/regionen/elsterwerda/Jetzt-aufspringen-FOeJ-im-Naturparkhaus;art1059,4732389