Dass die beiden Forstleute jetzt aber das Schlüpfen des Wappentieres des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft, des einst hier heimischen Auerhuhns, begleiten konnten, sprengt den alltäglichen Rahmen. Da werden frische Fichten- und Kiefernnadeln auf die Speisekarte gesetzt, Familienmitglieder stellen Schnittlauch aus dem heimischen Garten bereit. Blaubeeren und andere Leckerlies, die bei Auerhühnern in freier Wildbahn ganz oben rangieren, werden herbeigeschafft. Alles, um den Tieren den baldigen Weg in die Freiheit zu ebnen. Die Wiederansiedlung dieses Vogels ist inzwischen für viele zur Herzenssache geworden. Das ist mehr, als man es sich von jeglichem Projekt erhoffen kann.

Gabriela.Böttcher(at)lr-online.de

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/elsterwerda/Ein-Vogel-als-Herzenssache;art1059,5133778