<figure align="left" itemtype="http://schema.org/ImageObject" itemscope="" class="articleImage gradient clearfix zoom"></figure><figcaption itemprop="description" class="articleImageCaption"></figcaption></figcaption><//figcaption></figure><//figure>

Für das Vorhaben, dort alte Obstsorten wie Gravensteiner, Hauszwetschge oder auch Rote Williams Christ anzupflanzen, fanden die Werenzhainer Unterstützung bei der Naturparkverwaltung in Bad Liebenwerda. Weitere Hilfe gab es durch die Lau-Bau GmbH, die die Pflanzlöcher aushob, und den Metallbauer Mahl, der die Bäume nach Werenzhain holte. Beim Pflanzen packten die Werenzhainer kräftig an. Im Frühjahr werden noch Sitzgruppen im "Pferdekopfhof" und vor der Feuerwehr aufgestellt. Diese können spätestens zur Festwoche zum Naturparkfest vom 17. bis zum 22. Mai sowie direkt beim Naturparkfest am 22. Mai genutzt werden.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 28./29.11.15 von Frau Posern

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/finsterwalde/Pflanzzeit-in-Werenzhain;art1057,5260358