Die Resonanz ist noch zu verhalten. "Wir haben erst zwei Projektideen", sagt Sandra Spletzer, Leiterin des Informationszentrums im Naturparkhaus Bad Liebenwerda. Dabei lässt der Aufruf genügend Freiraum für Kreativität.

"Mitbewohner gesucht" heißt der Wettbewerb. Die Teilnehmer können die Vielfalt der Arten und Lebensräume vor der Haus- oder Schultür kennen lernen, indem sie zum Beispiel Nistgelegenheiten anbringen, ein Insekten- oder Igelhotel bauen oder Hecken und Steinhaufen als Lebensraum für Vögel und Reptilien anlegen. Der Ideenvielfalt der Teilnehmer sind keine Grenzen gesetzt, das Team des Naturparkhauses hilft bei der Ideenfindung und Umsetzung. Momentan gibt es nur zwei Projekte, bei denen Nisthilfen geschaffen werden sollen.

Auch in diesem Jahr sind Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 21 Jahren aufgerufen, mit Partnern Dauerhaftes für die Natur zu schaffen. Bis 31. Januar können sich junge Menschen ? Freunde, Arbeitsgemeinschaften, Schülerteams, Vereine ? mit einer tollen Projektidee bewerben. Das beste Konzept wird von einer Jury ausgewählt und von der Volksbank Elsterland eG mit 700 Euro unterstützt. Teilnehmen können Projekte in allen Kommunen sowie angrenzenden Kommunen des Naturparks, die Umsetzung erfolgt 2016.

Formulare für Anmeldung, Kostenplan und Projektskizze können unter www.naturpark-nlh.de/gruenistbunt heruntergeladen werden. Diese bitte ausfüllen und bis 31. Januar an den Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, "Grün ist bunt", Naturparkhaus, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda senden.

Teilnahmebedingungen unter www.naturpark-nlh.de. Infos gibt es auch unter Tel. 035341 471594 oder 10192.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 27.1.16 von Frank Claus

http://www.lr-online.de/regionen/elbe-elster/elsterwerda/Naturfreunde-gehen-die-Ideen-aus;art1059,5375809