Drucken zoom
< Naturparkkalender 2012
12.10.2011 09:04 Alter: 5 yrs

Riechend und schmeckend leckere Äpfel entdeckt


Bei Hildrud Naumann vom Kerngehäuse-Verein konnten die Kinder den leckersten Apfel wählen.

Der Gutshof Saathain war am Sonntagnachmittag Anziehungspunkt für viele Mädchen und Jungen und deren Eltern. Beim dritten Apfeltag für Kinder, zu dem der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft und der Förderverein des Gutes in Zusammenarbeit mit der Baumschule Saathainer Mühle eingeladen hatten, konnte der Nachwuchs regionale Produkte naturbelassen kosten oder Salat aus Äpfeln, Nüssen und Honig selbst mischen.

Dazu gab es selbst gepressten leckeren Saft aus Äpfeln. Beim Riechen und Schmecken konnten die Kinder ihre Lieblingsgeschmacksrichtungen bestimmen und so die unterschiedlichen Sorten und Eigenschaften kennenlernen.

Natürlich kamen auch wieder die Bastelfreunde auf ihre Kosten. So wurden angebohrte Äste ausgegeben, mit denen die Kinder ein Insektenhotel anfertigen konnten. An anderer Stelle wurden herbstliche Dekorationen aus Früchten, Gräsern und Getreide gestaltet. Auch der Pferdeapfel und der Apfel als Zielscheibe beim Bogenschützen Wilhelm Tell spielten eine Rolle.

Wie sich eine Ladung Äpfel auf dem Transport mit einer DDR-„Ameise“ fühlt, konnten Kinder und Eltern auf der Ladefläche eines solchen fußgelenkten Vehikels beim Pendelverkehr zwischen dem Gutshof und der Baumschule Saathainer Mühle ergründen. Dort fanden die Obsttage statt.