Drucken zoom
< Interessengemeinschaft als Begleiter zum Biosphärenreservat
09.02.2012 15:57 Alter: 5 yrs

Bergbaugeschichte und Natur bei Plessa entdecken


Unterwegs auf der Glück-Auf-Strecke

Eine geführte Wanderung auf den Spuren des Bergbaus startet am Sonntag am Kraftwerk Plessa. In der Nähe des kleinen Ortes Döllingen wurde am 5.

März 1856 die erste Kohlegrube der Region eröffnet. Die Grube Emilie war die erste, weitere folgten in unmittelbarer Nähe. Als vor mehr als 50 Jahren der Braunkohleabbau in diesem Revier endgültig eingestellt wurde, blieb eine veränderte, karge Landschaft übrig. Dass diese längst von einer einzigartigen Natur zurückerobert wurde, lässt sich bei der etwa dreistündigen Tour mit dem Gästeservice Carola Meißner beobachten. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind erforderlich.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 8.2.11

http://www.lr-online.de/politik/Tagesthemen-Bergbaugeschichte-und-Natur-bei-Plessa-entdecken;art1065,3638732