Drucken zoom
< Lobenburger greifen beim Märchenspiel Biosphärenreservat auf
06.12.2012 15:31 Alter: 5 yrs

Biosphäre Niederlausitz

Länderübergreifende AG gegründet


Landkreis. In der Kreisverwaltungin Herzberg hat sich die Arbeitsgruppe "Biosphäre Niederlausitz" konstituiert.

Ihr gehören Vertreter der Landkreise Dahme-Spreewald, Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz, Vetreter der Kuratorien und Verwaltungen der Naturparke Niederlausitzer Heidelandschaft und Niederlausitzer Landrücken, sowie Vertreter der des Brandenburger Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz an. Aufgabe der Arbeitsgruppe ist es, die Bildung eines UNESCO-Biosphärengebietes aus den beiden Naturparken Niederlausitzer Heidelandschaft und Niederlausitzer Landrücken vorzubereiten. Im Ergebnis soll ein entsprechender Antrag beim deutschen Nationalkomitee für das UNESCO-Programm "Der Mensch und die Biosphäre" (MAB) eingerichtet werden. Aufgabe des Gremiums ist es, für die weitere Umsetzung des MAB-Programms in Deutschland zu werben. Es empfiehlt der UNESCO in Paris die Anerkennung von Biosphärengebieten. Auf der konstituierenden Sitzung hat sich die AG "Biosphäre Niederlausitz" über die nächsten Arbeitsschritte verständigt. Dabei wird es u.a. darum gehen, Entwicklungsmöglichkeiten und -ziele, Gemeinsamkeiten und Alleinstellungsmerkmale sowie das dafür vorgesehene Terrain zu bestimmen. Die nächste Zusammenkunft wird Ende Februar im Nachbarlandkreis Oberspreewald- Lausitz stattfinden.

Auszug aus dem Wochenkurier vom 6.12.12