Drucken zoom
< Erkennen, Verstehen, Verändern mit der Ökofilmtour 2013
21.01.2013 09:23 Alter: 4 yrs

Fluss-Safari, Radtouren und Kunst trifft Natur

Besucherzentrum des Naturparks mit vielfältigen Angeboten, auf Entdeckungsreise in die Natur zu gehen


Damit auch wirklich jeder in der neuen Saison das Naturparkhaus findet, werden im Stadtgebiet von Bad Liebenwerda insgesamt sieben neue Hinweisschilder installiert. Sandra Spletzer (l.) und Katrin Heinrich zeigen zwei der frisch eingetroffenen Modelle.

Bad Liebenwerda Mit der Ökofilmtour setzt das Besucherzentrum des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft im Naturparkhaus am Bad Liebenwerdaer Markt den ersten Paukenschlag des Veranstaltungsjahres 2013. Vom traditionellen Schülerwettbewerb bis zu neu ins Angebot aufgenommenen Radtouren reichen die Offerten für Groß und Klein. </header><//header><figure align="left" class="articleImage gradient clearfix zoom"></figure><figcaption class="articleImageCaption"></figcaption> </figcaption><//figcaption></figure><//figure>

Die Begeisterung, mit der die Leiterin des Besucherzentrums, Sandra Spletzer, und ihre Mitarbeiterin und Umweltpädagogin Katrin Heinrich über ihre Vorhaben sprechen, hat etwas Ansteckendes. Auf diese Weise wollen sie wohl auch die Erfolgsgeschichten etablierter Veranstaltungsreihen des Naturparkhauses fortsetzen und Neues in die Wege leiten. Auf interessiertes, diskutierfreudiges Publikum hoffen sie bei der am 29. Januar beginnenden Ökofilmtour. An vier aufeinander folgenden Dienstagen werden ? jeweils ab 19 Uhr ? Dokumentarfilme zu Umweltthemen gezeigt. Am 12. Februar gibt es zudem mit Dr. Stefan Röhrscheid von der Nabu-Stiftung Nationales Naturerbe und Projektleiter im Naturparadies Grünhaus einen prominenten Gesprächspartner.

Zum 15. Mal wird in diesem Jahr gemeinsam mit der Volksbank Elsterland e. G. ein Schülerwettbewerb ausgetragen. Diesmal steht er unter dem Titel "Alles im Fluss". "Dass wir eine so lange Partnerschaft und damit diesen Wettbewerb fortsetzen können, freut uns besonders", sagt Katrin Heinrich. Sie ist guter Dinge, an den erfolgreichen Wettbewerb des Vorjahres unter dem Titel "Apfel macht Schule" anknüpfen zu können. 31 Arbeiten äußerst kreativer Schüler beziehungsweise Schülergruppen hatten die Jury begeistert. Diesmal sind die Schüler aufgefordert, sich mit den Fließgewässern des Naturparks zu beschäftigen.

Um über die in den zurückliegenden Jahren sehr engagagierten Grundschüler hinaus auch Ältere für die Aufgabe zu begeistern, gibt es 2013 erstmals ein Wochenquiz via Internet und Facebook. Seit Dienstag, 15. Januar, werde bis zum Einsendeschluss am 2. Mai an jedem Dienstag eine knifflige Quizfrage auf der Internet- sowie auf der Facebook-Seite des Naturparks veröffentlicht, erklärt Katrin Heinrich. "Wer von den 16 Quizfragen am Ende zwölf richtige Lösungen eingereicht hat, kann einen von drei Sonderpreisen des Schülerprojektes gewinnen", wirbt die Umweltpädagogin mitzumachen.

Der Knüller für abenteuerlustige Mädchen und Jungen könnte in dieser Saison die Fluss-Safari werden. Mit Karte, Kompass und Becherlupe geht es entlang der Schwarzen Elster durch Bad Liebenwerda. Dabei sind knifflige Rätsel rund um den Fluss und seine Bewohner zu lösen. Das zwei Stunden währende Programm kann im Naturparkhaus gebucht werden. Derzeit noch in Arbeit ist ein Konzept, das eine bessere Nutzung des Areals rund um die Elstermühle in Plessa, dem Sitz des Fördervereins des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft, zum Ziel hat. Mit Blick auf die Wiederansiedlung des Auerhuhns ist ein spezielles Programm für die älteren Grundschüler geplant. Sicher würde da auch die kürzlich im Naturparkhaus gestellte Frage beantwort, die sich einem Knirps beim Betrachten eines präparierten Auerhuhns stellte. "Papa, wo hat das Huhn aua?", wollte der Kleine wissen.

In der Kooperation mit dem Haus des Gastes in der Kurstadt startet am 27. April die erste von drei geführten Radtouren. Ergänzt durch Buchlesungen und Vorträge im Naturparkhaus wird es bis zum Saisonende immer am letzten Samstag im Monat ein Angebot geben, das sich an Kurgäste und Einheimische gleichermaßen richtet.

In den Schulferien wird immer donnerstags die beliebte Spürnasenaktion für Ferienkinder in Begleitung ihrer Eltern und Großeltern neu aufgelegt. In einem Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Naturpark und dem Atelierhof Werenzhain können schulklassen unter dem Titel "Kunst trifft Natur" ein Tagesprogramm zum Thema "Landart für Kinder im Lauf der Jahreszeiten" buchen. Zum Auftakt am 20. Februar gibt's ein Wintermärchen.

"Und weil es immer wieder Menschen gibt, die nicht wissen, wo sich das Naturparkhaus befindet, werden jetzt sieben zusätzliche Hinweisschilder im Stadtgebiet von Bad Liebenwerda aufgestellt", kündigt Sandra Spletzer, die Chefin des Besucherzentrums, an.

Zum Thema:
Veranstaltungen im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft sind im Naturpark-Kalender 2013 zusammengestellt. In der etwa 50-seitigen Broschüre sind Exkursionen, Feste, Radtouren und Vorträge des Naturparks selbst und von dessen Partnern aufgeführt. Auch die Naturwacht bietet neben ihren festen Veranstaltungsterminen diesmal frei buchbare thematische Angebote an.Öffnungszeit Naturparkhaus in der Nebensaison bis 31. März: mittwochs bis freitags 10 bis 16 Uhr, montags und dienstags auf Anfrage. www.naturpark-nlh.de

<footer class="articleFooter"></footer>

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 21.1.13 von Frau Böttcher