Seit dem Jahr 2010 gibt es im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft mit den Naturschaustellen weithin sichtbare Hinweise, wohin und worauf sich ein Blick in die Umgebung lohnt.

Zwanzig solcher Naturschaustellen verteilen sich bisher über das Gebiet des Naturparks. Zu finden ist eine Übersichtskarte im Internet.

Besucher finden die violetten Robinienpfähle an touristischen Rad- und Wanderwegen. Die Stelen sind mit einem Guckloch versehen und sollen dazu anregen, die Natur bewusster, einfach mal durch ein besonderes Fenster wahrzunehmen. Unter dem Guckloch befinden sich kleine Tafeln, auf denen vermerkt ist, wohin der Betrachter schaut. Passend zur jeweiligen Landschaft sind Auszüge aus Gedichten oder Kurzprosa namhafter Dichter zu finden.

Um die Standorte noch bekannter zu machen, startet der Naturpark jetzt einen kleinen Wettbewerb: Wer die Naturschaustellen im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft besucht, den Text der jeweiligen Zitate als Nachweis notiert und einsendet, kann gewinnen.

Cordula Schladitz von der Naturparkverwaltung: "Wer bis Ende Oktober mindestens 15 Naturschaustellen aufgesucht hat, hat nicht nur den Naturpark besser kennengelernt und etwas für seine Gesundheit getan, es besteht zudem die Chance auf einen von drei attraktiven Preisen."

Diese werden vom Parkschlösschen Maasdorf, der Firma Lentzsch GmbH & Co. KG in Elsterwerda und von der Volksbank Elsterland gesponsert.

Die Auslosung erfolgt öffentlich im November. Der genaue Termin wird in der Presse bekannt gegeben.

Die Zitatesammlung ist einzureichen beim Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda. Antworten zu Fragen unter Tel. 035341 471594 oder per E-Mail: cordula.schladitz@lugv.brandenburg.de.

www.naturpark-nlh.de

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 22.4.13 von Frank Claus

http://www.lr-online.de/regionen/elsterwerda/Ein-Blick-auf-den-Naturpark-der-sich-lohnt;art1059,4188587