Das Kuratorium um den Leiter des Naturparks Niederlausitzer Heideland Lars Thielemann hatte fünf Stationen zu absolvieren. Dabei präsentierten sich die einzelnen Gemeinden durchaus unterschiedlich. Während in Gruhno ein Dorfrundgang angeboten wurde, traf man sich in Grünewalde zu einer Präsentation im Museum. Gorden-Staupitz setzte auf eine kleine Rundfahrt, Werenzhain auf die Besichtigung des Atelierhofes und Oppelhain auf einen kleinen Spaziergang im Kräutergarten. Für mich dabei schön: Abwechslung war in diesem Jahr das Programm.

christian.koehler(at)lr-online.de

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 27.4.13

http://www.lr-online.de/archiv/?fs%5Barchivsuche%5D=archivsuche&fs%5Bnum%5D=20&fs%5Bqall%5D=Wer+wird+die+Naturparkgemeinde