"Wir sind eingebettet in Wiesen und Feldern, und bei uns sieht man die versprochenen blühenden Landschaften an jeder Ecke", fährt Uwe Roland fort.

Vor allem der Atelierhof im Herzen der Gemeinde, der zum 1. Mai seine Pforten mit einer neuen Ausstellung öffnet, zieht nationale und internationale Künstler an. "Wir haben mittlerweile ein weit verzweigtes Netzwerk aufgebaut", verrät Iris Stöber, die im Atelierhof wohnt und arbeitet.

Werenzhain, so Ortsvorsteher Uwe Roland, verfüge außerdem über ein reiches und aktives Klub leben. "Unser Frauenklub, unser Jugendklub sowie unsere Senioren bringen sich tatkräftig in die Gemeinde ein", erzählt er. So sei in der Vergangenheit einiges in Bewegung geraten, was ohne das ehrenamtliche Engagement der Klubs und Vereine nicht möglich gewesen wäre. "Unser neuer Spielplatz aus ökologischem Material hat der Jugendklub mit tatkräftiger Unterstützung unzähliger Bürger errichtet", berichtet Uwe Roland. Und nun will das Dorf "nur noch" zum zweiten Mal Naturparkgemeinde werden.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 27.4.13

http://www.lr-online.de/regionen/Natur-und-Kultur-gehen-Hand-in-Hand;art96088,4194500