Drucken zoom
< Vorsicht vor siebenköpfigen Drachen
06.03.2018 07:33 Alter: 164 days

„FREI(t)räume“ beim Mit-mach-Projekt „Grün ist Bunt“


Bad Liebenwerda. Ab sofort sind tolle Ideen gefragt. Außerdem macht die Öko-Film-Tour zweimal Station im Naturparkhaus.

So vielfältig der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ist, so vielfältig sind die Möglichkeiten, gemeinsam etwas für das eigene Umfeld zu tun. Mit einer tollen Idee kann man sich jetzt für ein Projekt im Naturpark bewerben. Die Volksbank Elsterland eG unterstützt das beste Konzept einer Idee zur Erhaltung der Biologischen Vielfalt in der Heimat mit 700 Euro und das Team des Naturparks hilft bei der Umsetzung.

Die Projektideen dürfen vollkommen offen und kreativ rund um „FREI(t)räume“ entwickelt werden – von der Sanierung eines Storchenhorstes, dem Neubau eines Insektenhotels bis zur nützlichen Herbstpflanzung. „Grün ist Bunt“ richtet sich an Menschen zwischen zehn und 21 Jahren in allen Kommunen sowie angrenzenden Kommunen des Naturparks.

Bewerbungen sind bis zum 31. März 2018 an Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, „Grün ist bunt“, Naturparkhaus Markt 20 in 04924 Bad Liebenwerda zu schicken. Die Umsetzung muss bis Ende 2018 erfolgen.

Im Naturparkhaus, Markt 20, ist außerdem die 13. Ökofilmtour des FÖN e.V. zu Gast. Am Mittwoch, 7.März, um 19 Uhr, wird die Dokumentation  „Ausgebrummt – Insektensterben in Deutschland“ gezeigt. Das Insektensterben vollzieht sich unmerklich langsam. Erst Langzeitstudien liefern Belege. Einige Arten sind regional völlig verschwunden. Hauptursachen sind Monokulturen und Pestizide auf den Feldern. Die Folgen sind eine dramatische Kettenreaktion: Auch die Vögel sind durch die fehlende Nahrung bedroht. Am 14. März, um 19 Uhr läuft „Kommen Rührgeräte in den Himmel?“ – ein Film gegen die Wegwerfmentalität.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 5.3.18 von Frau Lehmann

https://www.lr-online.de/lausitz/elsterwerda/frei-t-raeume-beim-mit-mach-projekt-gruen-ist-bunt_aid-7765075