Drucken zoom
< Prinzessin oder bald schon neue Blütenkönigin?
25.04.2018 12:16 Alter: 118 days

Wer hat die meisten Kartoffeln im Eimer?

Die Liebe zum Garten soll geweckt werden.


Gärtnermeister Rüdiger Winde aus Schönborn hat mit Kindern der Kita „Kunterbunt“ am Montag den Wettbewerb um die größte Kartoffelernte gestartet. Warum er das macht? „Die Kinder wissen zu wenig über Garten und Landwirtschaft. Um das zu beheben, ist auch unser Berufsstand in der Pflicht“, sagt er. Weitere Fragen beantwortet er auch schon an diesem Wochenende, wenn er am Sonnabend und Sonntag zu den Gurkentagen in seine Gärtnerei einlädt. FOTO: Frank Claus / LR

Schönborn/Bad Liebenwerda.

Rüdiger Winde, Gärtnermeister aus Schönborn, und Andrea Opitz von der Verwaltung des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft aus Bad Liebenwerda machen keinen  Hehl daraus: „Es ist erschreckend, wie wenig Kinder und Jugendliche heute über heimische Gewächse im Garten und in der Landwirtschaft wissen.“ Da wüssten viele recht wenig darüber, wo denn Erdbeeren wachsen, wann Äpfel geerntet werden können und geschweige denn, wie die bekanntesten Blumensorten heißen.

Der Gärtner will deshalb nicht locker lassen. „Unsere Branche ist auch gefragt, diese Defizite zu beheben.“ Er will Erkenntnisgewinn nicht im Frontalunterricht vermitteln, sondern die Kinder selbst tätig werden lassen. Deshalb hat er gemeinsam mit dem Naturpark das „Kinder-Kartoffelprojekt“ ins Leben gerufen, mit dem er sich an Kitagruppen und Grundschulkinder im gesamten Landkreis wendet.

Die Kita-Kinder in Schönborn haben schon mal gezeigt, wie es geht: In Eimern werden dazu Kartoffeln unter fachkundiger Hilfe von den Kindern gelegt, wie es richtig heißt. Die Kinder werden die Knollen immer wieder anhäufeln und gießen. Nicht die dickste Kartoffel wird gesucht, sondern die Pflanze, die die meisten „Erdäpfel“ ausbildet. Beim Apfeltag in Döllingen und zum Herbsterlebnistag in der Schönborner Gärtnerei werden die Sieger gekürt.  Informationen geben Rüdiger Winde und Andrea Opitz gern am Telefon. Auf den Internetseiten www.gartenbau-winde.de und naturpark-nlh.de sind ab der nächsten Woche die Wettbewerbsbedingungen nachzulesen.  

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 19.4.18 von Frank Claus

https://www.lr-online.de/lausitz/elsterwerda/kartoffelwettbewerb-gaertnerei-winde-und-naturpark_aid-17139225