Drucken zoom
< Ein Fest nicht nur für Pomologen
13.10.2017 13:48 Alter: 64 days

Neue Obstbäume für die "Knirpse"

Herbstzeit ist Pflanzzeit. Die Kleinsten erleben Land(auf)Schwung und helfen mit.


Gärtnermeister Rüdiger Winde "assistiert" den Knirpsen beim Baumpflanzen. Foto Paula Vogel

Finsterwalde. Die Kinder der Kita "Finsterwalder Knirpse" hatten vor wenigen Tagen eine Menge Spaß beim Pflanzen neuer Obstbäume in ihrem Kindergarten. Mit Gärtnermeister Rüdiger Winde vom Schönborner Gartenbau Winde, der Kita-Leiterin Astrid Lehmann und Franziska Wölkerling, die das Projekt seitens des Landkreises Elbe-Elster betreut, haben sie ihre eigenen Obstbäume gepflanzt. pm/leh

Das teilt die Stadt Finsterwalde mit.

Die Kita in der Reicheltstraße hat Platz für 50 Kinder von 0 bis 3 Jahren und ist derzeit ausgelastet. Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist "Umwelt entdecken mit allen Sinnen".

Schon im nächsten Jahr wollen die Knirpse erste Äpfel und Birnen ernten. Wenn nicht alles genascht wird, kann daraus in der Hofmosterei Dobra noch eigener Saft hergestellt werden. Das Projekt findet im Rahmen des Programms "Land(auf)schwung" statt. Ziel ist es, schon bei den Kleinsten das Bewusstsein für regionalen Konsum zu stärken. Ein schöner Nebeneffekt: Die Kinder lernen, wie, wo und wann das Obst wächst, das sie später frisch vom Baum genießen dürfen. Ein wichtiger Punkt, findet auch Rüdiger Winde: "Hier müssen wir ansetzen und den Kindern bewusste und gesunde Ernährung beibringen und Spaß macht es ja auch." Das war deutlich: Mit Harken, Schippchen und Gießkannen gingen die Zwei- bis Dreijährigen ihm beim Pflanzen zur Hand.

Auszug aus der EER vom 13.10.17

Hier geht es zur Homepage der Gärtnerei Winde.