Inzwischen werden die Auerhühner nicht mehr nur mit Sendern versehen ? bei den sensiblen Männchen geht das gar nicht ? sondern ihnen wird auch der genetische Abdruck entnommen. Dazu werden von allen Tieren vor dem Aussetzen Federn gezogen. Eine Vielzahl davon konnte im Naturpark gefunden werden. Bald gibt es die ersten Ergebnisse vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung. Vielleicht können wir uns da schon wieder über den Nachweis neuer Auerhuhn-Kinder freuen. Und irgendwann sagen: Unser Charaktervogel ist wieder zu Hause!