Tino Gärtner von der Naturwacht im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ist der Bauherr.

Von unten ist er kaum zu erkennen. Industriekletterer Sven Richter aus Wahrenbrück hängt gut gesichert in Seilen hoch oben noch über einer der vier Turmuhren der St. Nikolaikirche. Als im Jahr 2010 die Kirchturmspitze samt Kugel und Kreuz saniert worden ist, ist an einem der Giebel auch ein Nistkasten für Turmfalken angebracht worden. Naturwacht-Ranger Tino Gärtner hat sich der Betreuung des Kastens angenommen und nun Alarm geschlagen: Die Wohnung in fast 50 Metern Höhe ? der Kirchturm ist 54 Meter hoch ? befindet sich in einem erbärmlichen Zustand. Einen weiteren Sturm hätte der Kasten nicht unbeschadet überstanden. Tino Gärtner hat deshalb mit Kindern der evangelischen Kinderkirche in Bad Liebenwerda einen neuen gebaut und ihnen zuvor viel über den am häufigsten in Mitteleuropa vorkommenden Falken erzählt.

Doch wer würde die alte Nisthilfe abmontieren und die neue befestigen? Industriekletterer Sven Richter und sein Kollege Maik Kindervater erklären sich schnell bereit. Was unkompliziert scheint, bedarf aber erst mal stattlicher Vorbereitung. Nur durch ein kleines Dachfenster kann Sven Richter hinausklettern. Mit Seilen und eigens über höher liegende Dachbalken im Turmgestühl angebrachte Schlupfe kann er gesichert werden.

Dann wird der marode Nistkasten gesichert, um zu verhindern, dass sich beim Abbauen Teile selbstständig machen. Sven Richter ist hinausgeklettert, löst Schrauben und zirkelt dann die alte Wohnung durch das enge Dachfenster. Millimeterarbeit. Erst im Inneren kann die auf dem Kasten befestigte Kamera, die Bilder von der Falkenbehausung auf die Rechner der Naturwacht sendet, abmontiert werden.

Der neue Brutkasten ist robuster, dürfte nun hoffentlich einige Jahre länger halten. Mit geübten Handgriffen befestigt ihn Sven Richter sicher am Giebel und zwängt sich dann durch die Fensterluke wieder unters Dachgebälk. Geschafft. Tino Gärtner bereitet den Falken noch das Bett aus Hobelspänen und freut sich. "Die Falken sind in den vergangenen Tagen schon wieder um den Turm geflogen. Wegen mir können sie jetzt den Mietvertrag unterschreiben."

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 25./26.3.14 von Frank Claus