Drucken zoom
< Kompromiss zur Biosphäre angemahnt
14.11.2013 08:08 Alter: 4 yrs

Schweden und Polen sehen Auerhühner


Gäste aus Schweden und Polen überzeugten sich zu Wochenbeginn in der Niederlausitz vom Verlauf der Auerhuhn-Wiederansiedlungsstudie, ein Foto vor dem Naturparkhaus zur Erinnerung musste sein.

Bad Liebenwerda Bei Exkursionen in die Rochauer und Liebenwerdaer Heide sahen sich Experten des schwedischen Umweltministeriums und der Provinzregierung in Umea sowie aus dem polnischen Ruszow die Lebensräume für die Wiederansiedlung des Auerhuhns in der Niederlausitz an. Begleitet von den heimischen Akteuren um Naturparkleiter Lars Thielemann kamen sie zu der Erkenntnis: An den Lebensräumen kann der Erfolg des Projektes nicht scheitern.

Auszug aus der Lausitzer Rundschau vom 14.11.13 von Frau Böttcher

http://www.lr-online.de/regionen/elsterwerda/Schweden-und-Polen-sehen-Auerhuehner;art1059,4390049