<figure align="left" itemtype="http://schema.org/ImageObject" itemscope="" class="articleImage gradient clearfix zoom"></figure>Der Landkreis Elbe-Elster hat die Auszeichnung für den 2014 ausgerichteten Schulwettbewerb "Klimaschutz ist (eine) Kunst" erhalten. Grundschüler konnten dabei durch Recycling und Upcycling von ausrangierten (Werk-)Stoffen Kunstobjekte schaffen und so einen kreativen Zugang zum Thema Klimaschutz finden. Elf Klassen aus neun Schulen nahmen das Angebot an.

Der Wettbewerb bestand aus einem Wissens- und einem Kreativteil. So besuchten die Schüler zunächst einen Wissensworkshop. Diesen richtete der Förderverein Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft aus. Es konnte zwischen den Themenfeldern "Vom Wald zum Buch ? Papierherstellung unter der Lupe" bzw. "Donnerwetter ? Wetter, mehr als Regen und Sturm" gewählt werden.

Im kreativen Wettbewerbsteil galt es, selbst aktiv zu werden und gemeinsam Exponate zu entwickeln. Folgende Themen waren im Angebot: "Müll kommt in Mode ? Gib Lumpen ein zweites Leben", "Klimawissen plakativ von Schülern für Schüler", "Recycling mal anders". Gefragt waren bei Letzterem Kunstwerke, nützliche Gegenstände oder Spielideen aus gebrauchten Verpackungen. Regionale Künstler und Eltern, die als Projektpaten agierten, spornten die Kinder zusätzlich zu kreativen Höchstleistungen an.

Die Stadt Uebigau-Wahrenbrück wurde für den Erhalt und die Weiterentwicklung der ehemaligen Brikettfabrik "Louise" als außerschulischer Lernort für Klimaschutz und Energie ausgezeichnet. Durch die enge Zusammenarbeit mit Partnern aus der Region werden in der "Louise" aktuelle und historische Themen rund um Klima, Energie und Ressourcen erfolgreich Menschen aus allen Generationen vermittelt.

<figure itemtype="http://schema.org/ImageObject" itemscope="" class="articleImage gradient clearfix zoom"></figure> <figcaption itemprop="description" class="articleImageCaption"></figcaption></figcaption><//figcaption></figure><//figure>

Wo von 1882 bis 1991 Briketts aus Braunkohle produziert wurde, dort werden Klimaschutz, Klimafolgenanpassung und Energiewende erlebbar, erfahrbar und verständlich gemacht. Der Entstehungsort alter Energie hat sich zu einem Begegnungsort zum Thema neue Energien für alle Menschen in der Region gewandelt. Dies ist möglich, weil die Stadt Uebigau-Wahrenbrück konsequent auf Kooperation setzt. Seit 1994 füllen unter anderem mit dem Freundeskreis Technisches Denkmal Brikettfabrik Louise und der Schülerakademie Elbe-Elster engagierte Vereine die "Louise" mit neuem Leben. Es ist ein ganz besonderer Lernort in der ältesten vollständig erhaltenen Brikettfabrik Europas entstanden, denn die "Louise" steht auch für einen nachhaltigen Strukturwandel, der die Identität von Stadt und Region mit Blick auf die Zukunft gestaltet. Allein die Schülerakademie ist Kooperationspartner für über 100 Einrichtungen von Kindergärten über Grundschulen, Gymnasien bis hin zu Hochschulen.