Drucken zoom
< Landräte werben für Biosphärenreservat Niederlausitz
27.10.2011 08:27 Alter: 6 yrs

Neue Kleine-Elster-Schleife weckt Vorfreude auf Paddelsaison

Maasdorfer Heimatverein nimmt Naturerlebnispfad in Angriff / Baustellenzufahrt wird in Ordnung gebracht / Renaturierung geht weiter


Peter Lange, Thomas Richter und Eckhard Lehmann (v. l.) vor der eigens für die Landwirte gepflasterten Furt durch die neue Flussschleife der Kleinen Elster bei Maasdorf. Foto: Antje Posern

Am gestrigen Mittwoch erfolgte die technische Bauabnahme für die siebente, etwa 450 Meter lange Flussschleife im Rahmen der Renaturierung der Kleinen Elster.

Der Fluss hat hier Teile des alten Bettes zurückbekommen. Außerdem wird Paddlern eine weitere attraktive Strecke angeboten. Eckhard Lehmann ist davon überzeugt, dass die mit Schotter befestigten Wände schnell unter einem grünen Bewuchs verschwinden. Außerdem freut er sich darüber, dass die in den bisherigen Elsterverlauf eingebrachten Stubben beginnen, Wirkung zu zeigen. Er verweist auf den sich schlängelnden Mittelwasserlauf. Auf diese Weise sollen die Fische, die sich eigentlich an der starken Strömung orientieren, in den Mühlgraben gelockt werden.

Der Maasdorfer Heimatverein hat sich vorgenommen, zügig den Naturerlebnispfad „Meister Bockerts Reich“ wieder anzulegen und zu erweitern. Er führt über eine kleine Brücke und weiter oberhalb der Schleife entlang.

Rund zwei Millionen Euro sind in die bisher sieben Fluss-Schleifen geflossen. Fortsetzung folgt. Bereits in der Genehmigungsphase befinden sich laut Eckhard Lehmann vier weitere Bereiche der Kleinen Elster bis Doberlug-Kirchhain: von Schadewitz bis Schönborn, in Lindena und bei Doberlug.

Zurück nach Maasdorf: Mit dem Abschluss der Arbeiten an der jetzt fertiggestellten Fluss-Schleife wird die Baustellenzufahrt von der B 101 über den sogenannten Leichenweg in Ordnung gebracht. Der etwa 600 Meter lange Abschnitt wird ausgebessert. Ortsvorsteher Eckhard Lehmann hofft zudem, dass es finanziell gelingt, eine Asphaltschicht aufzuziehen. Der Weg stellt die Verbindung zwischen dem Fernradweg 7 bei Maasdorf und dem bundesstraßenbegleitenden Radweg dar.

aus der Lausitzer Rundschau vom 27.10.11

http://www.lr-online.de/regionen/elsterwerda/Neue-Kleine-Elster-Schleife-weckt-Vorfreude-auf-Paddelsaison;art1059,3546761