Drucken zoom
< Immer professionellere Angebote
28.03.2012 10:25 Alter: 6 yrs

Auf Wunsch von der Ankunft bis zur Heimreise voll umsorgt

Verleiher freuen sich über die steigende Nachfrage


Wer möchte, kann die Elster auch ganz gemütlich mit abwechslungsreicher Versorgung entlangschippern und muss sich dabei sportlich nicht verausgaben. Archivfoto: Frank Claus

"Parkschlösschen" in Maasdorf: "Es kommen von Jahr zu Jahr mehr Besucher, die paddeln wollen", konstatiert Bernd Wunderlich. Übrigens nicht nur aus dem Elbe-Elster-Kreis, sondern auch aus dem weiteren Umland. </header><//header><figure align="left" class="articleImage gradient clearfix zoom"></figure><figcaption class="articleImageCaption"></figcaption>Wer möchte, kann die Elster auch ganz gemütlich mit abwechslungsreicher Versorgung entlangschippern und muss sich dabei sportlich nicht verausgaben. Archivfoto: Frank Claus</figcaption><//figcaption></figure><//figure>

"Für dieses Jahr haben bereits viele Gruppen reserviert", freut sich der Maasdorfer mit Blick auf den Start in die neue Saison.

Kontakt: Tel. 035341 30960

Landhotel "Biberburg" in Bad Liebenwerda: "Der Gewässertourismus entwickelt sich ganz ordentlich", bestätigt auch Eberhard Bieligk, der sich jedoch noch Anlegestellen oberhalb der "Biberburg" wünscht. Die Erklärung dafür hat er gleich parat: "Bei uns war für viele Paddler bis jetzt der Start. Ihre Tour endete dann meist flussabwärts, wovon die Gastronomen dort vor Ort profitieren. Wir können nur mit Gas tronomie aufwarten, wenn wir die Gäste zuvor beispielsweise nach Plessa bringen und sie von dort ihre Tagestour bis zu uns beginnen", berichtet Bieligk, der mit neuem Team seit Sonntag auch wieder zur Einkehr in die "Biberklause" einlädt.

Kontakt: Tel. 035341 2009

"Kleiner Spreewald" in Wahrenbrück": Karsten Jurischka ist dort seit einem Jahr vor Ort. "Das hat sich gut rumgesprochen", freut er sich über den Besucheransturm, den er gemeinsam mit zwei Kollegen bewältigt. Jurischka reagiert prompt auf das Interesse und kündigt an: "In diesem Jahr wird der Kleine Spreewald in der Saison jeden Tag ab 13 Uhr besetzt sein." Wer will, kann in den Kahn einsteigen und sich staken lassen oder jetzt auch, ganz neu, selbst ins Boot steigen und paddeln.

Kontakt: Tel. 0160 97347820 oder 035341 23363

"Elsterstübchen" in Neumühl: "Die Buchungen gehen klar nach oben", weiß Günter Gahse, "auch die von solchen Gästen, die bei uns in der Region neben dem Paddeln noch mehr erleben wollen. Wir bieten deshalb inzwischen kombinierte Touren, zum Beispiel mit dem Fahrrad und dem Kanu, an. Das wird gut angenommen, und die Zusammenarbeit mit umliegenden Tourismusanbietern klappt gut", schätzt er ein. Weil die Schlauchboottouren gut ankommen, soll es in diesem Jahr ein besonderes Angebot geben: "Wir wollen in einer Sommernacht eine Krimitour im Mondschein vorbereiten", verrät Gahse.

Kontakt: Tel. 0157 77535953

"AbSteige" in München: "Der Zulauf steigert sich stetig", sagt Mathias Winter. "In der Woche vor den Sommerferien gab es im vorigen Jahr sogar Engpässe. Immer mehr Gruppen entdecken das Paddeln als ein tolles Erlebnis." Deshalb seine Idee: "Wir Anbieter entlang der Elster sollten uns was zu Himmelfahrt in Verbindung mit gastronomischer Betreuung einfallen lassen. Ich bin mir sicher, dass das gut angenommen wird, bestimmt auch von Familien, die an diesem Tag unterwegs sind."

Kontakt: Tel. 0171 4727584

Auszug aud der Lausitzer Rundschau vom 28.3.12

http://www.lr-online.de/regionen/elsterwerda/Auf-Wunsch-von-der-Ankunft-bis-zur-Heimreise-voll-umsorgt;art1059,3738084