Willkommen in der Niederlausitzer Heidelandschaft

Hier ist was los!

Naturpark NLH  >  Hier ist was los  >  Aktuelles  >  

Neue Obstbäume für den Naturpark

Am vergangenen Freitag, dem 05. November, wurden im Pomologischen Schau- und Lehrgarten Döllingen insgesamt 400 Obstbäume in Empfang genommen. Dieses Jahr zum ersten Mal dabei waren die Geburtsbäume für das Amt Plessa.

Urkunde für einen Geburtsbaum mit Informationen zu der Sorte

Nachdem die Hochstämme nach Sorten geordnet und aus den Bündeln befreit waren, wurden sie für ihre neuen Besitzer*innen zur Abholung bereitgelegt. Wieder nutzten viele Privatpersonen, aber auch Gemeinden, Vereine und Betriebe das jährliche Angebot des Naturparks, kostenlos Obstbäume zu bestellen. Durch die neuen Bäume soll unsere traditionsreiche Streubostregion im Süden Brandenburgs erhalten werden.

Besonderer Beliebtheit erfreuten sich erneut die Apfelbäume, aber auch Birnen, Kirschen und Pflaumen wurden bestellt. Unter den Äpfeln befanden sich viele Bäume der Sorte Goldparmäne, eine der ältesten Kulturapfelsorten, aber auch die Sorten Geheimrat Dr. Oldenburg und Brettacher Sämling waren stark nachgefragt. Auch bei den Birnen und Kirschen fanden sich viele alte Sorten, wie etwa die Gute Graue , Gute Louise von Avranches und die Große Schwarze Knorpelkirsche .

Erstmalig dieses Jahr waren die Geburtsbäume des Amts Plessa. Die neuen Eltern bekommen mit ihrem gewünschten Baum auch eine Urkunde überreicht, auf der viele Informationen zu der jeweiligen Sorte stehen. Sollte im familiären Garten kein Platz mehr sein, kann der Baum auch auf der Bürgerwiese gepflanzt werden.