Drucken zoom

Willkommen in der Niederlausitzer Heidelandschaft!

Bildershow aus dem Naturpark - Start mit Klick!

Ein wahrer Schatz an landschaftlichen Kleinoden versteckt sich ganz im Süden Brandenburgs - purpurn blühende Heide, sagenhafte Moorlandschaften oder romantische Streuobstwiesen lassen sich per Rad oder zu Fuß erkunden. Bizarre Bergbaurelikte bringen zum Staunen und eine Kahn- oder Bootsfahrt im "Kleinen Spreewald" entspannt in idyllischen Wasserlandschaften. Rund eine Stunde von Dresden und etwa 2 Stunden von Berlin bietet diese noch wenig besuchte Kulturlandschaft alljenen, die Erholung in abwechslungsreicher Landschaft schätzen genau das Richtige. Wir laden Sie ein, sich verzaubern zu lassen!

Fragen? Naturparkhaus: T. 0 35 34 1/47 15 94, info@naturpark-nlh.de

Naturpark 2.0

Besuchen Sie uns auf Facebook!
Aktuelles & Informatives finden Sie in unserem Newsletter.

Naturpark auf TripAdvisor

"Ausgeheckt!" - Mit-Mach-Projekt 2017 "Grün ist Bunt" rund um die Hecke startet

Ausgeheckt! Eure Ideen sind gefragt

Hecken bilden Grenzen und verbinden dennoch Lebensräume, sie bieten den Bewohnern Schutz, Unterschlupf, Nistplatz und Nahrung, sie prägen die Landschaft und können sogar Stürmen die Stirn bieten. Bei der Mit-Mach-Aktion „Grün ist bunt“ sind Euren Ideen für die Heckengestaltung keine Grenzen gesetzt! Seid kreativ und heckt etwas aus! Das beste Konzept wird von der Volksbank Elsterland eG mit 700€ unterstützt! Bewerbt Euch bis zum 31. Januar 2017 mit Euren Projektvorschlägen! Mehr Infos unter Tel. 035341 471594 oder info(at)naturpark-nlh.de oder heidelandschaft(at)naturwacht.de

Einige Vorschläge:

• Wer Vögeln, Insekten, Igeln und Amphibien einen natürlichen Unterschlupf bieten möchte, der sollte eine Wildhecke anlegen. Mit einheimischen Gehölzen könnt ihr sie zu Beispiel auf dem Dorfanger oder auf einer kommunalen Fläche anlegen und pflegen.

• Die Umzäunung des Schulhofes oder eines Gartens könnt ihr mit einer naturnahen Zierhecke aus heimischen Sträuchern, vor allem aus Schlehe, Weißdorn und Hundsrose gestalten. Auch diese bieten einer artenreichen Tierwelt Lebensraum.

• Wenn ihr genießbare Früchte wählt, schafft ihr Euch eine Naschhecke – eine gesunde Nahrungsquelle für Mensch und Tier.

• Blühhecke, Windschutzhecke, Weidenreihe - Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.....

Weitere Infos unter Grün ist Bunt.

Baumschnittseminar am 25. und 26.02.17 in Döllingen

Wird das Blätterdach Ihres guten alten Apfelbaumes immer dichter und die Früchte immer kleiner? Hilfe beitet das richtige Schneiden der Obstbäume. Jetzt ist Zeit für den Winterschnitt. Erlernen Sie die Technik des Bäumeschneidens. Das Seminar findet am 25.02.17 um 09.30 Uhr und 14.00 Uhr und am 26.02.17 um 09.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus unter Leitung von Frau Delft statt. Kosten für Theorie und Praxis betragen 15 € und sind vor Ort in Bar zu bezahlen. Eine Anmeldung ist möglich bis zum 20.01.17, telefonisch bei der Naturparkverwaltung - Frau Opitz unter 035341 / 615 12 oder per mail andrea.opitz@lfu.brandenburg.de.

03/25/17

Veredlungsseminar am 25.03.2017 in Döllingen

Sie haben einen alten Apfelbaum mit einer leckeren Sorte in Omas Garten oder Ihre Lieblingssorte soll in Ihrem eigenen Garten wachsen? Dann besuchen Sie das Veredlungsseminar, welches am 25.3.17 jeweils 09.30 Uhr und 14.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus unter Leitung von Frau Delft statt findet. Dort lernen Sie, wie Sie auf einem neuen Baum Ihre Lieblingssorte veredeln können. Kosten für Theorie und Praxis sowie für Material betragen 20 € und sind vor Ort in Bar zu bezahlen. Eine Anmeldung ist möglich bis zum 15.03.17, telefonisch bei der Naturparkverwaltung - Frau Opitz unter 035341 / 615 12 oder per mail andrea.opitz@lfu.brandenburg.de.