Willkommen in der Niederlausitzer Heidelandschaft

Landschaftswandeln im
Auftrag der Wissenschaft 

So forschen Sie mit

An neun Forschungsstationen entlang der Kleinen Elster werden Bürgerforschende für die Wissenschaft per App Daten erheben können und sich auf spielerische Weise Informationen über den Landschaftswasserhaushalt erarbeiten. Im Fokus der Forschung steht die „Wasserfrage“, ein zentrales Thema bei der nachbergbaulichen Landschaftsentwicklung und ein Thema von großer Bedeutung für die Zukunft.
Gehen Sie dem Wasser der Kleinen Elster auf die Spur!

Ab April können Sie auf einer abwechslungsreichen Fahrradrundtour sowie auf einer Wanderroute und individuell entdeckend mitforschen.

Die LassWissen-App zeigt dabei nicht nur den Weg, sondern gestaltet den Ausflug mit kurzweiligen Informationen, Animationen und bietet verschiedene Bürgerforschungsfunktionen.

In der App

  • erfolgt die Wegweisung zu den Stationen

  • können Sie Ihre Libellensichtungen, Lattenpegelmessungen und Landschaftsfotos melden

  • gibt es weitere Informationen zu den Themen der Landschaftsforschung

  • bekommen Sie Hilfe bei der Bestimmung verschiedener Libellenarten

  • lauschen Sie dem Wissen für die Ohren

Die mit der App erfassten Daten werden vom FIB e. V. gespeichert und ausgewertet. Je häufiger Sie die Stationen besuchen, umso lückenloser werden die Forschungsergebnisse!

Gut zu wissen: Ab April wird es im Schloss Doberlug und im Begegnungszentrum im Naturparhaus in Bad Liebenwerda eine kostenfrei erhältiche Forschungsbox geben. Diese enthält neben einem „Wassertropfen“ für die interaktiven Forschungsstationen detaillierte Anleitungen und weiteres Material für die Bürgerforschung. Sie ermöglicht auch ohne die App eine Teilnahme an der Bürgerforschung.

Seien Sie dabei!

Bereits gelaufen
LassWissen-Geschichten

Machen Sie mit und teilen Sie Ihr Wissen mit uns!
Wir wollen Ihre Geschichten aus dem Naturpark hören. Erzählen Sie uns von Erinnerungen, der Vergangenheit von Land und Leuten und dem Wandel! Im Faltblatt bekommen Sie einige Anregungen, was Sie uns erzählen könnten.

Ihre wertvollen Beiträge, auch Fotografien und anderes Bildmaterial, werden bei der Gestaltung des Forschungspfades miteinbezogen. Vielleicht entdecken Sie schon bald die eigene Erzählung auf dem Pfad wieder!

Wir erbitten die Beiträge bis zum 31. Oktober 2022. Senden Sie uns diese per E-Mail (ilona.ertle@naturpark-nlh.de) oder per Post (FV Naturpark NlH, Schlossplatz 1, 03253 Doberlug-Kirchhain) zu oder bringen Sie das ausgefüllte Faltblatt persönlich beim erlebnisREICH Naturpark im Schloss Doberlug vorbei.