Willkommen in der Niederlausitzer Heidelandschaft

Hier ist was los!

Fotowettbewerb

Seit dem Jahr 2001 wird im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ein Fotowettbewerb ausgerufen. Unterschiedliche Themen inspirieren in jedem Jahr zahlreiche Fotografierende ihre beeindruckenden Landschafts-, Tier- und Pflanzenaufnahmen sowie Aktionsfotos aus der Naturparkregion einzureichen. Eine Jury aus Fotofachleuten, Presse sowie Mitarbeiter:innen des Naturparks wählt die Preisträger aus.

Thema des diesjährigen Fotowettbewerbs war das Streuobst. Dabei stellen nicht nur die Blütenpracht im Frühling und rotwangige Äpfel im Herbst tolle Fotomotive dar! Ob tierische Bewohner, als Erholungsort, leckere Ernte – Sie haben uns an Ihren Entdeckungen teilhaben lassen. Mit den eingereichten Bildern wird auch der Naturparkkalender für das Jahr 2023 gestaltet.


Die Siegerfotos wurden mit freundlicher Unterstützung der Sparkassenstifung "Zukunft Elbe-Elster-Land" am 26.06. beim Naturparkfest in Friedersdorf auszeichnet.

Fotowettbewerb 2023 "Lebensraum Heide übers Jahr (er)leben"
Die Heide hat dem Naturpark seinen Namen gegeben. Die weiten, offenen Flächen inmitten großer Waldgebiete sind immer wieder ein Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste, vor allem wenn sich während der Blütezeit ein violetter Teppich bis zum Horizont erstreckt. Aber auch zu anderen Jahreszeiten lohnt sich ein genauer Blick: Schmetterlinge, Grashüpfer und Vögel wie Heidelerche und Wiedehopf lassen sich schon im Frühsommer entdecken. Der Herbstnebel verzaubert durch seine Mystik und der Winter durch seine Weite und Stille. Eine Landschaft die zum Erleben und Entspannen einlädt und das zu jeder Jahreszeit.
Der Einsendeschluss wird noch bekanntgegeben.

Download: Faltblatt Fotowettbewerb 2023 "Lebensraum Heide übers Jahr (er)leben"

Ansprechpartnerin:
Cordula Schladitz; Tel.-Nr.: 035341 / 615  0
E-Mail: Cordula.Schladitz@lfu.brandenburg.de

Weitere Informationen

 

Siegerfotos 2022 - "Kulturerbe Streuobst"

Von den 152 eingesendeten Fotografien der 26 Teilnehmer:innen konnten diese 5 Bilder die Jury überzeugen: